Posts by -Sara-

    Ich bin neu hier im Forum und grüße euch alle! Kurz zu meiner Person: Ich bin Christin und Mitglied einer freien evangelisch-reformierten Gemeinde. Was mich an der amischen Lebensweise fasziniert, ist der Versuch, strikt nach den Geboten Gottes zu leben und sich von den Verlockungen/Ablenkungen, die die „Welt“ bietet, fernzuhalten. Ferner natürlich die starke Familienbande und den Kinderreichtum. Mir ist bewusst, dass uns nicht Werke gerecht machen und schon gar nicht die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Glaubensgemeinschaft. Auch bei den Amischen gibt es leider viel „theologischen“ Irrsinn - und es werden nicht alle von ihnen Kinder Gottes bzw. wiedergeboren sein. Aber es gibt unter ihnen sicherlich so einige Gläubige, bei denen dies der Fall ist, denen der Herr Jesus wirklich das Herz geöffnet hat! Und ich persönlich denke, dass zumindest Leah Miller und ihre Familie sowie Becky dazu gehören...


    Ich habe mir die beiden „Dokus“ Die Amischen sind gelandet und Unter Amischen viele Jahre lang immer mal wieder angeschaut. (Gerade diese Tage wieder - und frage mich jedesmal, was aus ihnen geworden ist. ?) Es motiviert und stärkt mich so sehr zu sehen, mit welcher Hingabe und Freude an Gott z.B. Leah und die anderen amischen/mennonitischen Familien ihren Alltag verrichten und versuchen, alles zu Seiner Ehre zu tun. Es weckt in mir den Wunsch und die Sehnsucht danach, wie wunderbar es wäre, würde das Gros unserer Gesellschaft auch nur (wieder?) so leben (ich meine die Herzenseinstellung zu Gott, nicht die Frage ob z.B. Technik ja oder nein). Sie zeigen, wie eine Gesellschaft aussehen könnte, die sich nach dem Maßstab der Bibel ausrichtet! Worauf es im Leben wirklich ankommt und dass es um mehr geht als Karriere, Geld, Macht, Aussehen und Vergnügen! Von daher finde ich diese Sendungen äußerst inspirierend und nachdenklich stimmend - und dass es vielen Leuten, mit denen die Amischen/Mennoniten in Kontakt gekommen sind, ähnlich erging, sieht man ganz deutlich!

    Deswegen, zu sagen, dass „diese Sendungen ein großer Fehler waren“ finde ich vollkommen falsch! Mir haben sie schon so manches Mal geholfen, meinen Fokus noch stärker auf Gott zu setzen. Sie sind eine Ermutigung für mich und insbesondere die gläubigen Frauen auch ein stückweit Vorbild in Bezug auf Demut, (mich erfüllenden!) Dienst in meiner Familie, Arbeitseinstellung und ein reines Herz vor Gott haben zu wollen! Möge derjenige, der Kontakt in die Richtung der Millers hat, dies also gerne von mir weitergeben! Ich fühle mich durch diese Sendungen von Gott sehr gesegnet!!! Möge der Herr sie auch segnen!

    Liebe Grüße

    Sara