Posts by Robin

    Ja, genau. Es ist echt traurig, daß sich (nicht nur Jugendliche und Kinder) Menschen heutzutage nicht mal mehr anschauen und miteinander reden und dafür nur noch ihr Smartphone benutzen, auch wenn man sich gegenübersteht.
    Da gehen wieder ein paar Fähigkeiten verloren, die da wären: Kommunikationen führen (auch mal Streitgespräche/Diskussionen), die Rechtschreibung wird immer katastrophaler, der Orientierungssinn geht immer mehr verloren (es wird ja permanent auf ein GPS/Geo-Router geschaut, wo man sich befindet und wo lang man muß) und überhaupt im Allgemeinen -> einfach das gesellschaftliche Miteinander verkümmert immer mehr. Alte Werte (Höflichkeit und Respekt u.a.) gehen mehr und mehr verloren...
    Wenn ich heute einem Jugendlichen begegne, rechne ich immer gleich mit dem Schlimmsten, da man ständig von jugendlicher Kriminalität liest. Da weiß keiner was mit sich noch anzufangen (sicherlich gibts da Ausnahmen).


    So, das war es erstmal wieder.


    Einen guten Abend

    Hallo, ich bin soeben hier neu angekommen und bin sogleich auf dieses Thema hier gestoßen, da es mich sehr anspricht und ich ebenso ein wenig "amisch" leben möchte, und dies in kleinen Teilen, bis jetzt, auch versuche, seit ein paar Jahren.
    Meine Arbeit im Krankenhaus ist oft schon sehr stressig und alles rundherum wird es auch immer mehr, und eine Art bewussteres, entschleunigtes (nich faul, aber eine innere Ruhe aneignen) Leben ist da nicht das Verkehrteste. Bei den Patienten versuche ich ebenso mir mehr Zeit, als üblich zu nehmen und alle Dinge etwas persönlicher zu gestalten.
    So habe ich seit etlichen Jahren keinen Fernseher (ok, ich benutze einen Computer, schaue mir aber nur ausgewählte Dinge an, ohne mich, wie bei einem Fernseher, ganztags zumüllen lassen zu müssen), ich habe keinen KFZ-Führerschein (möchte diesen auch nicht in Angriff nehmen)
    und damit auch keinen PKW, weigere mich, mir ein Smart-Phone mir zuzulegen (hab ein altes Tastentelefon, aber telefoniere sehr wenig/ständig gehen mir Kollegen auf die Nerven, ich sollte mir doch ein neueres Nandy zulegen, da könnte ich auch Fotos empfangen und mich von irgendwelchen Apps und Twitter-Zeugs belästigen lassen) und ernähre mich nur von "Lebensmitteln" und nicht von Kuchen, Smarties und diesem ganzen Kram.
    Und ich muss sagen, daß ich zwar eh ein ruhiges Gemüt besitze, aber das, wenn ich Kollegen ständig auf ihrem Handy herumzappeln sehe (ja, es ist eine Sucht zuweilen), ich da nur müde lächeln kann. Und diese Kollegen beschweren sich auch noch, daß sie ständig auf ihr Handy gucken "müssen", weil ja wieder irgendjemand etwas Sinnfreies/Redundantes geschickt hat.
    Kerzen werden des Abends verwendet, statt Licht überall an zu haben und im täglichen Umgang mit Menschen versuche ich (halbwegs, ist wirklich schwierig), vorurteilsfrei zu handeln/kommunizieren/interagieren.


    Naja. Jedenfalls bin ich nun noch dabei, auch meine geistige Natur eher auf Wesentlicheres auszurichten und quasi mehr "Psycho-Hygiene" zu betreiben.


    An dieser Stelle wünsch ich einen guten Wochenstart für Alle
    und verbleibe


    mit besten Grüßen


    (Danke dafür, daß es solch ein Forum gibt)