Posts by Andre

    Es ist nicht einfach, in unserer Gesellschaft zu existieren, wenn die Gemeinschaft so ganz anders funktioniert, wie es bei den Amisch der Fall ist.
    Es müsste eine Form sein, wie die Ur-Christengemeinde in Jerusalem z.Z. der Apostelgeschichte. Das Schwierigste wird wahrscheinlich sein, annähernd autark zu leben.

    100% Zustimmung!


    Nachbardorf? In Kanada nehme ich an?

    Hallo Gisela,


    Danke, soweit bin ich informiert. Mit "Abschottung" meinte ich auch nicht stattliche Gewalt, Gesetzte den Rücken zu kehren, sondern weitestgehend eine unabhängige Gestaltung des Gemeindelebens vom Rest der Welt: Beispiel Schule: Durch den Heimunterricht der Amischen schützen sie doch ihre Kinder vor so vielen "weltlichen" Einflüssen und bewahren ihre eigene Kultur, wenn man das mal so nennen möchte.


    Ich wiederhole mich nochmal, die Hutterer kommen der in #1 beschriebenen Punkte sehr nahe imo.


    Grundsätzlich sind das Punkte die den Anforderungen von Treiber gerecht werden, aber führt das dann nicht den Grundgedanken der amischen Gemeinschaften Ab absurdum? Ist nicht gerade die "Abschottung" vor vielen weltlichen und staatlichen Institutionen/Errungenschaften der Grund, was die Gemeinschaft und die einzelnen Personen so besonders macht?

    @ Treiber zu #2
    Könnte man es so ausdrücken: Statt hierarchisch eine demokratische Gemeindestruktur?


    Als weiteren Punkt wäre die Nutzung von Strom und entsprechenden Geräten zu nennen. Dabei fallen mir aber spontan die Hutterer ein, die Deiner Beschreibung ziemlich nahe kommen dürften.

    Hallo,


    jetzt erst entdecke ich dieses Thema. In Bezug auf mein Zitat muss ich hinzufügen, dass sich dies auf die Einstellung zur Ökumene bezieht und nicht auf das "evangelische".


    Wobei ich nicht abstreiten kann, dass ich der Evangelischen Kirch im Sinne der Kirchengemeinschaft sehr kritisch gegenüber stehe. Ich erinnere mich an eine Doku in der - ich denke es waren Charismatiker - eine Amish Gemeinde fast unterwandert wurde. Des Weiteren kenne ich "evangelische" Stimmen, die so konservative Richtungen wie Amishe, Mennoniten, geschl. Brüder etc. ebenfalls sehr kritisch beäugeln.

    Nunja, so unrecht hat Fasel leider nicht mit dem Vorwurf, siehe Post Nr. 6. Was allerdings viel schlechter schmeckt, ist die Art und Weise wie Daniel ben Israel hier versteckt Werbung macht. Er macht hier Werbung für eine völlig andere Gemeinschaft, die mit den Amischen so wirklich nicht viel gemeinsam hat und das auf eine sehr manipulative Art und Weise.


    Noch dazu benutzt er dieses Forum um das Handeln, wegen derer die Gruppe in der Öffentlichkeit steht/stand und Konflikte mit dem deutschen Gesetzgeber hatte, zu rechtfertigen. Gibt man ihm hier Raum dazu, wirft das imo ein schlechtes und falsches Bild auf die Amischen. Sind die Guten doch selbst gesetzestreue Leute!


    Daniel, warum nennst Du dich BEN Israel? - Ich kenne das nur von konvertierten Juden oder kann es mir bei Mitgliedern der 12 Stämme vorstellen - wie der Name schon sagt!?