Posts by Clara V.

    Gibt ja auch kein schlimmeres Verbrechen, als am Samstag oder Sonntag zu ruhen. So als hätte das Christentum keine wichtigeren Fragen, um die es sich kümmern sollte.

    Liebe Nadine, du hast auf jeden Fall mein Mitleid. Mein Heuschnupfen ist auch nicht gerade angenehm, zusätzlich habe ich bis jetzt kein Antiallergikum gefunden, dass ich vertrage. Allergische Reaktion auf Allergietabletten, toll, nicht? X( Hoffentlich hilft das begrenzte Baden deinen Kindern! Bei mir hat es, was Heuschnupfen angeht, nur wenig gebracht, aber es gibt ja auch tausend andere mögliche Allergien und das Immunsystem von kleinen "Dreckpsatzen" wird ja auch gestärkt. Ein letzter Tipp noch: hast du es mal mit einem Biofeldregulator versucht? WIrd zwar oft als Firlefanz abgetan, aber meinen Heuschnupfen hat das Teil zumindest ein wenig gelindert.


    Fröhliches Niesen :thumbsup:

    Nadine, hat dich die diesjährige Nieserei auch erwischt? Ich überlege schon, mir ein Taschentuch dauerhaft an die Nase zu tackern...


    Ich bin ganz bestimmt kein Allergologe, aber um mal ein bisschen rumzuspekulieren: könnte es vielleicht genetisch bedingt sein, dass die amischen Kinder weniger allergische Reaktionen zeigten? Bei mir in der Familie ist der Heuschnupfen definitiv vererbt worden und so riesengroß scheint der amische Genpool ja nicht zu sein.

    Abschließend lässt sich also feststellen, dass ich mich nach dieser sehr interessanten Unterhaltung jetzt erstmal sehr unfein und in aller Öffentlichkeit auf sämtliche Arten daneben benehmen kann, ist ja laut den zehn Geboten nicht verboten.


    Vielleicht hast du, Joses, Recht und wir bräuchten hierfür wirklich einen neuen Thread. Vielleicht hat aber derartiger Fundamentalismus hier auch nichts zu suchen. Wenn @Wolfjunge und @realnanuk sich gerne weiterhin zum Thema Homosexualität auslassen wollen, bitte sehr, aber auch das ist hier wohl ein wenig unangebracht, in einem Amish Forum. Ich habe selbst mit meiner amischen Brieffreundin über das Thema gesprochen, sie ging sehr offen damit um und meinte bloß, sie selbst und auch niemand in ihrer Gemeinde würde so leben wollen, aber Gott wäre die Liebe und würde die Menschen nach dem beurteilen, was in ihrem Herzen ist.
    Ansonsten schneidet euch doch noch ein Stück amischer Weisheit oder zumindest Art ab und lasst die Leute doch einfach machen. So intime Dinge gehen euch eigentlich recht wenig an, oder?

    Ich nehme an @realnanuk und @Wolfjunge haben beide eine göttliche Telefonnummer in ihrem Handy abgespeichert, unter der sie immer mal schnell nachfragen können, was denn jetzt genau Sünde ist und was nicht. Für unsere besonders bibeltreuen Herr- und Damenschaften hier, findet ihr es nicht etwas anmaßend, diese Entscheidung selbst treffen zu wollen? Betreibt ihr dann nicht selbst narrative Exegenese, gegen die ihr euch doch so vehement geäußert habt? War nicht Jesus DER Infragesteller von Regeln?


    "Korrektur" passiert übrigens gerade in Russland, "korrigiert" wird die Liebe. Wem Akzeptanz zuviel ist, der sollte es wenigstens mit Toleranz versuchen. Ein wohlplatziertes "Mir gefällt nicht, was du machst, aber das ist meine Meinung. Wenn du Hilfe brauchst, etwas zu verändern, bin ich gerne für dich da" ist wesentlich angebrachter als eine Hasspredigt und mit der Bibel um sich zu schlagen.

    Also ich muß sagen Zeitweise ein GEFASEL hier.
    Der Sünder wird heute noch genauso zum Tod verurteilt wie im Altem Bund.
    Der Sünde Sollt ist der Tod sagt uns Paulus. Damals wurde es sofort vollstreckt da es den Bund ohne Mittler darstellte und heute ist noch außerordentliche Gnadenzeit.


    Todesstrafe klingt für mich zwar nach Gewalt, aber wie auch immer.


    Was die Liebe angeht, muss ich dir sogar Recht geben. Siehe 1. Korinther 13:2: "Und wenn ich prophetisch reden könnte / und alle Geheimnisse wüsste / und alle Erkenntnis hätte; / wenn ich alle Glaubenskraft besäße / und Berge damit versetzen könnte, / hätte aber die Liebe nicht, / wäre ich nichts." (Einheitsübersetzung) Du kannst also noch soviele Bücher der Bibel auswendig kennen, noch so fleißig zum Gottesdienst gehen etc., ohne Liebe ist das alles unwichtig. Aber Liebe heißt vorallem Akzeptanz, die Abwesenheit von Verurteilung, vergiss das nicht. Oder ist dir das jetzt zu narrativ interpretiert?

    Weil die Rezepte Ecke so einsam und verlassen ist, hab ich mir gedacht, poste ich einfach mal wieder eins. Habe damit heute meine Mitbewohner, die eine Pause vom Lernstress ganz schön nötig hatten, vollgestopft, sodass sie jetzt glücklich mit schokoladegefüllten Bäuchen weiter pauken können...Rezept habe ich heute aus dem Kopf gebacken, weil meine Kochbücher in einem anderen Land liegen, aber ich glaube, dass ich es mal in einer kostenlosen pdf-Datei von amishliving.com gefunden habe.


    Zutaten: 1 Backmischung Schokokuchen (ich nehme meistens die Brownie-Mischung von Dr. Oetker), 250g Frischkäse natur, 1 Ei, 100g Zucker, 100g Schokolade


    Zubereitung: Die Backmischung nach Packungsanleitung anrühren, falls sie sehr flüssig wird, ein wenig Mehl hinzugeben. In einer Schüssel den Frischkäse mit Ei und Zucker verquirlen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Brownieteig in eine gefettete Form geben und die Frischkäsemasse vorsichtig darübergießen. Mit einem Messer ein Karomuster in den Teig schneiden, sodass sich die Schichten minimal vermischen. Die Schokolade hacken und über den Teig streuseln. Bei 180°C für ca. 30 Minuten backen.


    Lasst's euch schmecken :thumbsup:

    So exotisch ist das gar nicht, @realnanuk. Kurz gesagt ist narrative Theologie/Christologie/Exegenese einfach die Theorie, dass ein Großteil der Bibel Erzählungen sind und deshalb auch als solche behandelt werden sollten. Daraus ergibt sich dann die Pflicht zu hinterfragen, was Text und was Interpretation des Lesers ist.

    Genau, Fasel, Nachmachen gibt dann nur einen billigen Abklatsch. Sämtliche Plain People sind nach zu ihrer Entstehungszeit aktuellen theologischen Auslegungen entstanden, so muss das heute dann, wenn überhaupt, auch funktionieren. Ansonsten gehört das Projekt Plain People eher ins Freilichtmuseum.


    Wem Augsburg zu weit weg ist, der findet auch in RLP eine große Zahl von Mennoniten (und anderen Täufer-) Gemeinden. Einfach mal Freund und Helfer Google befragen.

    Wie Kirche und Bibel nichts miteinander zu tun haben können, ist mir jetzt irgendwie ein Rätsel. Dachte immer, die Lesung im Gottesdienst wäre aus der Bibel? Ebenso der gesamte Kontext? Der Glaube? Werde wohl nochmal am Sonntag früh aufstehen müssen, um diesem Rätsel auf den Grund zu gehen

    Der Amish-Tourismus wächst zwar (wenn auch minimal), aber von Gruppenreisen speziell in amische Ballungsräume habe ich bisher noch nicht gehört. Schnapp dir doch lieber einen Bekannten, mit dem es sich gut reisen lässt, und mach dich ganz individuell auf den Weg. So lernt man viel besser Land und Leute kennen! Wobei du von deinem Besuch vielleicht auch nicht allzu viel erwarten solltest, nicht jede amische Familie wird dir die Tür öffnen und dich auf ein Stück Kuchen einladen. Das sind ja schließlich ganz normale Leute, die ihr Leben leben. Du würdest wahrscheinlich auch ein wenig stutzig werden, wenn jemand bei dir klingeln würde, um mal eben in dein Leben reinzuschnuppern :P

    Wollte mich mal umhören, ob hier jemand von Breaking Amish gehört hat? Eine (natürlich gescriptete) Serie von TLC über 5 (oder waren es doch 6?) junge Amische, die ihre Heimat verlassen, um ein neues Leben in New York zu beginnen.
    Bei Interesse könnte ich mich auch mal nach Links zur ersten Folge umsehen...

    Wer sich das Programm Hotspot Shield (kostenlos) runterlädt, kann seinen Internet Traffic über einen amerikanischen Server laufen lassen, dann ist so gut wie kein Video mehr gesperrt. :thumbsup: