Posts by stephiebo

    Also, ich mache sehr viel selber. Ich habe in den letzten 30 Jahren höchstens 3 Gläser Marmelade gekauft. Außerdem koche ich immer saure Gurken, grüne und gelbe Bohnen, Rotkohl und seid 3 Jahren auch Möhren ein. Ich stelle Säfte und Sirup aus Johannisbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Holunderblüten und - beeren selbst her. Das meiste davon aus dem eigenen Garten. 2-3 mal im Jahr mache ich Leberwurst und Rilette selber. Nicht zu vergessen den Apfelmus und - saft. Ich finde das lohnt sich total und schmeckt auch viel besser als die gekauften Produkte. Man weiß halt was drin ist.
    Seid 3 Jahren habe ich einen Lehmbackofen im Garten, in dem ich meistens mit einer Freundin Brot und andere Leckereien backe.
    Ich finde es gut wenn man heute so etwas noch kann und unsere inzwischen erwachsenen Kinder haben einiges davon übernommen oder geben ihre Bestellung auf. Und es ist doch auch befriedigend zu hören : "Das Apfelmus von meiner Oma schmeckt viel besser".

    Es geht nicht darum nur fair zu gehandelte Ware zu kaufen. Es gibt auch viele Dinge die hier im Land hergestellt werden, doch sind die nicht gerade billig. Wenn ich für eine Kinderjeans zum Beispiel 25 Euro zahle und nicht 7 € wie beim Discounter, dann hält sie insgesamt länger und man kann sie dann beim 2. Kind auch mal flicken, statt gleich wegzuwerfen und 'ne neue zu kaufen. Man entwickelt dabei auch ein ganz anderes Verhältnis zu seinem Besitz. Diese allgemeine Einstellung immer alles wegzuwerfen und dann schnell billig was Neues zu kaufen treibt unsere Gesellschaft und die Erde in den Ruin.
    Wollen wir unseren Kindern und Enkeln denn nicht eine lebenswerte Erde hinterlassen. Oder nur einen riesen Haufen Müll auf einer wüsten Erde.

    Das viele Sachen billiger zu kaufen sind, als sie selbst herzustellen hat auch seinen Preis. So ein Fertigkanninchenstall ist sicher in einem Land produziert wo die Arbeiter mit Hungerlöhnen nach Hause gehen oder womöglich durch Kinderarbeit. Man sollte mal nicht nur an seinen eigenen Vorteil denken sondern auch Verantwortung für den Rest der Welt übernehmen. Aber man kann ja von seinem gesparten Geld bei der Nächsten Naturkatastrophe etwS spenden um sein Gewissen zu beruhigen.
    Ich backe und koche schon immer selbst und koche auch viel ein. Als wir neulich mal bedingt durch äußere Umstände uns 2 Wochen so ernährt haben, wie es heute oft üblich ist mit Fertigprodukten habe ich gemerkt, das ich wesentlich mehr Geld ausgegeben habe - fast das Doppelte.
    Selbermachen lohnt sich auf jeden Fall auch mit Nähen von Kleinigkeiten. Besonders, wenn man kein Massenprodukt von der Stange haben will.