Posts by wicky0909

    Hallo!

    Jesus Christus... ist das eine Wort Gottes ..., dem wir im
    Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben. ...

    ...schafft man das? Ich meine, wenn man nicht wirklich sein Herz Jesus anvertraut hat, wenn man
    nur "religiös" ist.


    Wenn man nicht aus tiefster Überzeugung Jesus Christus nachfolgt, wird man meines Erachtens
    weder erkennen, das man ihm zu gehorchen hat, noch wird man selbständig die Kraft aufbringen,
    sich dem Widersacher zu entziehen und auch nicht erkennen, das die Bibel wahr ist!


    Wie seht Ihr das?


    LG
    Wicky

    Sag mal Flokie, gibt`s die Seiten auch auf Deutsch?
    Ich glaub, ich muß wirklich mal einen Englischkurs machen!
    Verstehe leider nicht alles!
    Aber trotzdem interessant! - Danke! :)


    LG
    Wicky

    . Da wird ohne Rücksicht auf Gott auf alles eingedroschen was nicht in „ihr“ Gottesbild paßt.


    Das Einzige um was es mir ging bei der ganzen Diskussion :
    Ist Gott und sein Wort!


    Das Wort "eingedroschen" stimmt mich schon sehr nachdenklich. :huh:
    Ich brauch nicht für Gottes Wort kämpfen, aber ich wollte und will
    zu ihm halten!


    Danke
    Wicky

    Hallo, alle zusammen!


    Es tut mir wirklich leid, wenn ich besserwisserisch oder einfach "falsch" rübergekommen bin!


    Vielleicht ist es auch einfach schwierig, wenn man sich nur schreibt, aber nicht gegenüber
    sitzt!


    Ich halte mich absolut nicht für die "Wahre"!
    denn:
    Ich bin ein Mensch mit allen Fehlern und Schwächen!


    Ich halte nur Gott (Jesus Christus) und sein Wort für das einzig Wahre!
    Und wenn jemand über die Bibel spricht, dabei aber rauskommt, daß dieser
    die Bibel gar nicht richtig kennt, oder auch keine Bibel zur Hand hat, dann
    kann ich mich wirklich schwer raushalten! :)


    Wenn 2 Leute einen Film kennen, der Eine erzählt jemandem von diesem Film
    etwas ganz anderes und der andere hört zu, dann wird er darauf hinweisen, daß
    es im Film doch so und so war! Dann kann der eine entweder sagen, ja da hab
    ich mich vertan, oder sagen ich hab den Film verwechselt!


    Der Vergleich hinkt natürlich, aber ich möchte einfach näher bringen, wie ich das
    meine! Es muss niemand meine Ansicht annehmen oder sonstiges!


    Und lieber Fasel Du schmeißt mit Bibelversen, kennst aber die Vorkommnisse zu
    wenig (zB Schächer am Kreuz: Du hast Dir keine Bibel geholt um nachzulesen)
    Aber durch deine Selbstsicherheit kommt es so rüber als wäre es eine biblische
    Tatsache!


    Aber ich fühle mich nicht als die "einzig Wahre" :(
    Was mich wirklich froh macht, ist daß es doch noch ein paar gibt, die auch
    in 1. Linie die Bibel und Jesus Christus allein ernst nehmen!


    LG
    Wicky

    Lieber Kadosh!

    der Autorin geht es nur um die Rettung des eigenen Selenheils, ohne
    Rücksicht auf Verluste, ohne zu merken wie weit ab sie vom Weg ist.

    Wahrer Friede verträgt die Realität!

    Bestimmt bist Du in
    einer Gemeinde die sich abschottet und sich für das einzig wahre hält, die


    selbst Ökumene schon für Teufelszeug hält. Also gar nicht an Frieden


    interessiert ist, schon die nächste christliche Gemeinde als Feind versteht.


    Wie schwach muss dieser Glaube sein, der so etwas sagt.


    Welche Erfahrungen hast Du denn in dieser gegenwärtigen


    Welt, das Du kein Vertrauen hast, keine Ideale mehr hast?

    Vielleicht möchtest Du uns "Deinen Frieden" genauer erklären!
    Deine Äußerungen haben Deine Friedevolle Art gezeigt! :)
    Außer Vorurteile, Unterstellungen und Ironie war nicht viel dabei;
    Und das "nur" weil wir anders denken als Du.


    Mit Vorurteile, Unterstellungen, Ironie usw beginnt der
    Unfrieden!


    Du hast gesagt, daß Du vom "echten" Frieden sprichst und Flokie und ich
    von einen ""imaginären"!
    Kannst Du mir das bitte näher erklären?


    LG
    Wicky

    Lieber Josef!


    Ich glaube, es wird wenig bringen, die Diskussion weiter zu führen.
    Denn so manch einer kennt die Bibel nicht richtig, will ihr auch keinen
    Glauben schenken, hat ein ganz anderes Gottesbild, als die Bibel es
    darstellt, und denkt die Wissenschaft ist größer als der allmächtige Gott!


    Und ehrlich gesagt, weiß ich nicht ob es richtig ist das Wort ständig zu
    verteidigen und dann dennoch als "Buchstabenleute" bezeichnet zu werden! :D
    Es täte mir wirklich leid, wenn so mancher das Evangelium nicht kennt,
    und dann vielleicht auf diesen Zug der religiösen Worte aufspringt und
    dabei in die völlig falsche Richtung fährt!


    Dabei meine ich wirklich das Wichtigste!
    Nämlich : Wo geht es nach dem Leben mit mir hin? Bin ich gerettet oder nicht?


    Das wird nämlich die einzig wichtige Frage sein, wenn wir sterben;
    Oder wenn Jesus vorher wiederkommt! :!:


    LG
    die Wicky

    Lieber Spyder!


    Ich wollte nur diese Frage beantworten!
    Und habe das Gefühl so mancher interpretiert mir einiges verdreht.
    Fasel schreibt so, als wäre seine Darstellung die allein Richtige!


    Vielleicht tu ich das auch, aber als Grundlage die Bibel und in aller
    Demut vor dem Herrn. Auch wenn es vielleicht anders rübergekommen ist!


    Aber als Streit hab ich das net gesehen! ;)


    LG
    die Wicky

    Einmal versuche ich es noch lieber Fasel!


    Wir würden vom 100 ins 1000ste kommen, denn Dir fällt immer wieder was ein, wodurch
    Du Deine Ansicht begründet haben möchtest! Es ist keine Tatsache was und wie Du schreibst
    und ich seh nichts aus der Bibel begründet!


    Hast Du den Text schon einmal gelesen? Wo Jesus mit den Schächern am Kreuz hing?
    Einer spottete Jesus und sagte zu ihm:" Wenn Du der Messias bist, dann rette dich und uns!"
    Der 2. erkannte seine Schuld und sagte:"Wir haben diese Strafe verdient aber Jesus ist der Messias!
    Und er bat Jesus das er an ihn denke wenn er im Paradies ist!
    Und Jesus sagte zu ihm:"Wahrlich ich sage Dir, noch heute wirst Du mit mir im Paradiese sein!"


    So das ist kurz zusammengefasst.
    Der Schächer hat
    .seine eigene Schuld erkannt
    .gewusst, das er Strafe verdient hat und es gerecht ist
    .sich an Jesus gewendet
    .hat gewusst, daß Jesus der Erlöser ist
    .das Jesus Schuld vergibt


    Wer sich an Jesus wendet, die Schuld bekennt um Vergebung bittet und Jesus als Herrn und
    Erlöser ansieht und annimmt, der ist ein Kind Gottes und Jesus schickt niemanden weg!!!
    "Kommt her zu mir....."
    Daher ist nach meinem Verständnis klar eine Wiedergeburt zu erkennen1
    Auch wenn Jesus das vorher nicht zu ihm sagte, aber weißt Du, ob dieser Schächer nicht
    manches hörte, als Jesus noch predigte? Und auch im alten Testament wußte man vom Sühneopfer!



    Wicky

    »Transformation«, der deutsche Begriff dafür ist „Umwandlung“, kommt der Beschreibung des Zustandes in dem sich Menschen befinden die sich auf den Weg mit Gott machen, am nächsten. Es ist eine stetige Veränderung und des sich Korrigiertes, hin zu einem vielleicht menschlicheren Menschen.

    Im Neuen Testament wird die Wiedergeburt erwähnt in Tit 3,5 EU, 1 Petr 1,23 EU und insbesondere Joh 3,3-7 EU,
    wo Jesus diese Wiedergeburt als notwendige Voraussetzung für die
    Aufnahme in Gottes Reich nennt. Alle diese Texte betonen, dass die
    Wiedergeburt nicht durch den Menschen bewirkt werden kann.


    Weißt Du lieber Fasel, wenn man der Bibel und Jesus wiederspricht, dann hat das ganz und gar nichts
    mit Demut zu tun. ( was Du mir gern ankreiden möchtest )


    Aber Jesus liebende Menschen haben mit Gewalt nichts zu tun - das wäre vielleicht falsche Frömmigkeit!


    Und was ich sehr interessant finde, es stößt sich keiner an der Rollenverteilung der Amisch.
    Aber wehe, in unserer Zeit hier und jetzt ist jemand der das auch so sieht, da gehen die
    Emotionen hoch!


    Ich habe Emils Frage beantwortet, nach bestem Wissen und Gewissen!


    LG
    die Wicky

    Kannst Du mir bitte die Bibelstelle nennen wo er es sagt ? Soweit ich weiß war das "nur" eine Meinung von Paulus und sicher auch den damaligen Zeitumständen entsprechend. Ansonsten wäre Sklavenhaltung rechtens. Im NT steht ja auch, dass Sklaven sich nicht gegen ihre Besitzer aufbegehren sollen, auch wenn die ungereicht sind. Das kann ja wohl nicht Gottes Wort sein. Oder ?

    Lieber Emil!

    Kannst Du mir bitte die Bibelstelle nennen wo er es sagt ? Soweit ich weiß war das "nur" eine Meinung von Paulus und sicher auch den damaligen Zeitumständen entsprechend. Ansonsten wäre Sklavenhaltung rechtens. Im NT steht ja auch, dass Sklaven sich nicht gegen ihre Besitzer aufbegehren sollen, auch wenn die ungereicht sind. Das kann ja wohl nicht Gottes Wort sein. Oder ?

    Ich denke heutzutage wollen sich Menschen niemanden mehr unterordnen und somit beginnen sie
    sich die Bibel nach eigenen Wünschen zusammenzubasteln!


    Die ganze Bibel wurde von Menschen geschrieben! Gottes eingegebenes Wort!
    Und wenn diese Aussage von Paulus kommt, kommt sie in 1.Linie von Gott, dem
    Paulus als Werkzeug diente!


    die Wicky

    Lieber Emil!


    In
    1. Timotheus 2, 11-12 steht: ”Eine Frau lerne in der Stille in aller
    Unterordnung. Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, noch über
    den Mann zu herrschen, sondern dass sie sich in der Stille halte.” In
    der Gemeinde (od. Kirche) werden Männern und Frauen von Gott
    unterschiedliche Rollen zugeteilt. Das ist eine Folge davon, wie die
    Menschheit erschaffen wurde (1. Timotheus 2,13) und wie die Sünde in die
    Welt kam (2. Timotheus 2,14). Gott hat durch die Briefe des Apostel
    Paulus Frauen Einschränkungen auferlegt, wenn es darum geht, ob sie
    lehren sollen oder geistliche Autorität über Männer ausüben sollen. Dies
    schließt Frauen davon aus, Pfarrer zu werden, was definitiv predigen,
    lehren und die Ausübung geistlicher Autorität über Männern beinhaltet.


    LG


    Wicky

    Hallo !


    Liebe Sabine, Hollerröster ist ein Hollerkompott, das mit Vanillepuddingpulver etwas dicker
    gemacht wird!! :love: Dazu kommen Zwetschkenhälften und Birnenstückchen.........
    Gib mal bei google CHEFKOCH.de ein, da kannst Du auch das Rezept lesen...


    Ja, liebe Clara diese Marmelade kenn ich auch, das können wir aber erst nächstes Jahr
    wieder machen, heuer sind es schon reife Hollerbeeren....
    Obwohl ich mit den Blüten am allerliebsten Sirup mache.
    Oder herausgebackene Blüten im Palatschinkenteig..... :love:


    LG die
    Wicky