Posts by amina

    Hallo,


    vielen Dank für den Tip. Hab sowas schon einmal bei amazon gemacht, aber da waren so an die 15 Personen vor mir. Bei ebay wird das Buch für Gelder versteigert, da träumt man nur von. Möcht das doch soooo gerne mal lesen.


    Ciao ciao


    amina

    Hallo Andy,


    das freut mich. Bin durch Zufall auf die Rezepte gestoßen und bin immer wieder von der Einfachheit und doch auch vielfältigen Küche der Amish begeistert. Bin immer noch auf der Suche nach dem Buch " So einfach wie das Leben " !!!! Hat das einer von Euch oder weiß jemand wo man es noch bekommen kann ???


    Danke


    Amina

    Drop Cookies (Schmalzkekse)


    450 gr Zucker
    1/2 TL Salz
    350 gr Schmalz
    2 Eier
    1 Päckchen Vanillezucker
    1/2 TL Muskatnuss
    650 gr Mehl
    2 TL Backpulver
    1 TL Natron
    250 ml Milch
    Zimtzucker oder Hagelzucker zum bestreuen


    Zucker und Schmalz cremig rühren. Eier, Vanillezucker, Salz und Muskatnuss unterrühren. Natron mit der Milch mischen, Mehl mit dem Backpulver, abwechselnd unter die Teigmasse rühren. Teig teelöffelweise auf ein gefettetes Backblech setzen, mit Hagelzucker oder Zimtzucker bestreuen. Im Ofen bei 180 Grad 10 bis 12 Minuten hellbraun backen.

    Apple Puff Pancake (Apfelpfannkuchen)
    4 Portionen


    2 große Äpfel, geschält und in dünne Schnitze zerteilt
    50 gr Butter
    150 gr Mehl
    Prise Salz
    250 ml Milch
    50 gr Zucker
    Prise Vanillezucker und Muskatnuss


    Ofen auf 250 Grad vorheizen. Äpfel in einer Pfanne mit der Hälfte der Butter etwa fünf Minuten weich dünsten, beiseite stellen. Schwere Metallpfanne im Ofen etwa 5 Minuten vorheizen. Währenddessen restliche Zutaten (ohne Butter) in einer Schüssel verschlagen. Pfanne mit Topflappen aus dem Ofen nehmen, restliche Butter darin schmelzen lassen. Apfelscheiben in die Pfanne geben, dann den Teig. Pfannkuchen im Ofen etwa 10 Minuten backen, dann Hitze auf 180 Grad vermindern und weitere 10 bis 15 Minuten backen lassen. In Achtel schneiden und mit Butter und Ahornsirup servieren

    Amish Alabaster
    4 Portionen


    4 kl. weiße Rüben, geschält und halbiert
    4 mittelgroße Kartoffeln, geschält und halbiert
    Salz, Pfeffer, Sahne


    Rüben und Kartoffeln in Salzwasser 20 bis 30 Minuten sehr weich kochen, abgießen. Kartoffeln in den Topf zurückgeben und ausdampfen lassen. Rüben mit Gewürzen und ausreichend Sahne pürieren, Kartoffeln ebenfalls mit Kartoffelstampfer zerdrücken und dazugeben, abschmecken und glatt rühren, Masse sollte etwas weniger steif sein als Kartoffelpüree. In eine gebutterte feuerfeste Form geben und bei 150 Grad im Ofen 20 bis 30 Minuten garen.

    Chicken and Onions (Huhn mit Zwiebeln)
    4 Portionen


    2 Gemüsezwiebeln, geschält und in Ringe geschnitten
    50 ml Öl
    500 g Hühnerbrustfilets
    1 Bund gehackte Petersilie
    Salz, Pfeffer, 1 TL edelsüßer Paprika


    Zwiebelringe in einer schweren Pfanne in Öl etwa fünf Minuten hellbraun anbraten. Hühnerbrustfilets mit Salz, Pfeffer und reichlich Paprika würzen und obenauf legen. Pfanne fest verschließen, Hitze herunterdrehen und etwa 20 Minuten sanft weiterbraten lassen. Dann alles wenden: Fleisch nach unten und Zwiebeln obenauf legen, Petersilie darüberstreuen. Falls die Zwiebeln zu braun werden, etwas Wasser angießen und etwa 15 weitere Minuten sanft garen lassen. Mit Bandnudeln servieren.

    Oatmeal Bread (Haferbrot)


    4 Tassen kochendes Wasser
    2 Tassen Instant-Haferflocken
    1 Tasse Vollkorn-Weizenmehl
    1/2 Tasse braunen Zucker
    2 TL Salz
    125 gr Butter oder Magarine
    2 Pakete Trockenhefe
    1 Tasse lauwarmes Wasser
    10 Tassen Mehl (evtl. etwas mehr)


    Haferflocken, Vollkornmehl, Zucker, Salz und Butter mit dem kochenden Wasser übergießen, stehen lassen, bis die Mischung lauwarm ist. Hefe in dem lauwarmen Wasser anrühren und zum Vorteig geben, gut verrühren. Soviel Mehl unterkneten, dass ein elastischer, und nicht mehr klebender Teig entsteht. Teig mindestens eine Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Teig in vier Brote formen, oben mit einem Messer mehrmals quer einritzen. Erneut eine Stunde gehen lassen. Brote bei 190 Grad im Ofen etwa 30 bis 40 Minuten backen lassen. Sie sind gar, wenn sie unten hohl klingen, wenn man darauf klopft.


    Die Menge ist für einen deutschen Haushalt reichlich bemessen, vielleicht am Anfang erst mal nur die Hälfte nehmen.

    Beim stöbern im Net habe ich auf einer amerikanischen Kochrezeptseite einige Gerichte unter amische Rezepte gefunden.


    Hier das erste:


    String Bean Salat (Bohnensalat)
    8 Personen


    400 gr gegarte grüne bohnen, in zentimeterlange Stücke geschnitten
    1/2 Kopf Eisbergsalat, fein gehackt
    1 Bund Frühlingszwiebeln, fein gehackt
    1 TL Kapern
    Essig-Öl-Dressing
    Kapuzinerkresse-Blüten


    Alle Zutaten vermischen und mit dem Essig-Öl-Dressing übergießen. Essbar Kapuzinerkresse-Blüten waschen und auf den Salat legen.


    In den Hauptgerichten und den Nachspeisen sind noch einige hinterlegt.


    GUTEN APPETIT !

    Hallo,


    kann dem Franken nur zustimmen. Komme aus Oberbayern und kann das Geschriebene sehr gut verstehen. Wenn ihr richtig loslegt ist es wahrscheinlich ähnlich wie mit dem bayerischen, da kommt auch keiner mehr so schnell mit. Habe das Gefühl, daß Deitsch sich auch mehreren Dialekten zusammengesetzt hat. Liebe Grüße nun aus dem hohen Norden aber immer noch dem Dialekt mächtig.


    :]

    Hallo,


    ich habe mich soeben hier registriert, da ich bereits vor mehreren Jahren, nach einem Film im Fernsehen, sehr von den Amishen beeindruckt war. Die näheren Hintergründe zu erfahren sind allerdings nicht unbedingt einfach. Es gibt fast nur englische Literatur und die deutsche ist weitestgehend vergriffen. Ich habe allerdings gerade das Buch von Sue Bender, So einfach wie das Leben, bestellen können. Es scheint mehr als begehrt zu sein. Bei ebay wird es bereits mit 15,50 Euro gehandelt und die Auktion läuft erst in 4 Tagen ab. Ich bekomm es jetzt in gebundener Ausgabe für 15,50. Also was will man mehr ? Ansonsten bin ich im Moment dabei einen Kinderquilt herzustellen und da hat die Amish-Quilt-Kunst ja immer einen Einfluß. Ich war allerdings überrascht wie kommerziell auch amishe Glaubesgemeinschaften über das Internet vermarkten. Unglaublich ? Habt Ihr das schon einmal gesehen ?


    Alles Liebe