Posts by Jasmin

    Hallo Martin,
    do you think, that amish families wants that? Amish do seperating itself and normaly they don´t want too much contact to the "english", so I think, that it will be very difficult to live with them as an "english" au pair.


    Blessings
    Jasmin

    @ Gisela


    ich weiss, aber meine Frage ist ja eher, ob es stimmt, dass Amische gegen das Impfen sind, oder ob es eher ein kleiner Teil von ihnen ist, der es ablehnt.


    Grüsse
    Jasmin

    Hallo Minister, hallo Leute,
    heute berichtete die taz, dass bei einer kleinen Amischgruppe die Polio (Kinderlähmung) wieder ausbrach. Dabei schreibt die taz, dass Amische nicht impfen würden. Das irritiert mich. Stimmt das? Man hat nämlich jetzt Angst, dass der mutierte Virus wieder umgehen kann, aufgrund dieser Impfablehnung oder der generellen Impfmüdigkeit der Bevölkerung. Was wisst Ihr?


    Liebe Grüsse
    Jasmin

    Hallo KaDa,
    nicht übel nehmen, aber schau mal im Forum nach, die meisten Fragen wurden nämlich schon mal gestellt. Deine auch. Die Antwort ist unter "Diverses" zu finden!


    Am Besten, Du liest Dich mal durchs Forum, dann hast Du schon viele Antworten auf Deine Fragen (die Du noch nicht im Forum formuliert hast) zusammen.


    Trotzdem herzlich Willkommen im Forum!


    Gott befohlen,
    Jasmin

    Hallo Rhea,
    also entweder geht bei Dir der Film ab, dass "wir" eine Sekte sind, die ihre Kinder Dank weniger Kontrolle hauen, oder nicht. Aber es latent zu unterstellen und sich dann auf der anderen Seite permanent dafür zu entschuldigen, ist doch sehr inkonsequent! Steh doch wenigstens zu Deiner Fantasie oder Vorstellung. Ich entschuldige sie jedenfalls nicht!


    Nur bist Du bei uns an der falschen Adresse und das nicht, weil wir unsere Kinder nicht prügeln (was wir hoffentlich trotzdem nicht tun), sondern weil die wenigsten von uns Amische sind. Wenn Du Dich mal im Forum umschaust ist das auch leicht erkennbar.


    Abgesehen davon werden Dir Eltern, die ihre Kinder verprügeln, wohl kaum erzählen, dass sie es gern und ausgiebig tun; erst recht, weil sie ja - wie Du meinst - Frauen und Mädchen weniger achten. 8)


    Mal ganz ernsthaft, ich habe keine Ahnung, ob es mehr oder weniger Gewalt in den Familien der Amischen gibt, hoffe aber weniger. Auch sind die Familien immer in der Beobachtung durch die anderen Familien und durch ihre direkte Nachbarschaft. Die Amischen (auch das kannst Du im Forum an anderer Stelle lesen) wohnen nicht irgendwo versteckt, sondern vielmehr inmitten nichtamischer Nachbarn, mit denen sie auch regen Handel treiben.


    Der Hauptaspekt, warum ich es aber anzweifle, ist ihre unbedingte Gewaltlosigkeit, weswegen sie ja auch keinen Kriegsdienst tun. Es wäre dann doch sehr widersprüchlich, wenn sie nach aussen Gewaltlosigkeit vertreten, Frauen und/oder Kinder aber mit Veilchen und blauen Flecken rumrennen. (Möglich wäre es dennoch.)


    Auch ist das, was Du als weniger Achtung von Frau und Mädchen ansiehst, die amische Sicht der gottgewollten Stellung von Mann und Frau. Die Bibel spricht tatsächlich vom Mann als das Haupt des Weibes, aber Gott ist das Haupt des Mannes. Wie diese Sicht interpretiert und gefüllt wird, kannst Du in unterschiedlichen religiösen Gemeinschaften auf unterschiedliche Art sehen. Aber wo es in Übereinkunft von Mann und Frau so gehalten wird, da müssen wir erst einmal von einer souveränen Entscheidung der Frau ausgehen, diese Rolle auch so übernehmen zu wollen.


    Denn, wie Du ebenfalls aus diesem Forum entnehmen kannst, ist ein Kind von amischen Eltern kein Amisch und hat die Zeit des Rumschpringe, in dem es sich alles ansehen und, wenn es will, auch ausprobieren kann. Es sieht also bei seinen NachbarInnen ganz andere Geschlechterkonstellationen und kann Vergleiche ziehen. Erst danach entscheidet es sich für oder gegen die amische Gemeinschaft und wird aufgenommen.


    Ich denke, wie glücklich oder unglücklich die Menschen im Einzelnen dabei sind, können nur die Menschen, die es leben für sich entscheiden (ist auch schon im Forum diskutiert worden). :D


    Letztendlich wirst Du wohl kaum die Auskunft bekommen, die Du Dir wünschst. Aber ich stelle mal ein paar Gegenfragen: was ist Dein Motiv zu dieser Frage? (Du brauchst sie nicht mir, aber Du solltest sie Dir beantworten!) Und: hast Du mal Deine eigene Vorstellung anhand von Literatur in Frage gestellt?


    Rhea, Gewalt wird nicht selten Mitten in der Gesellschaft ausgeübt. Wieviele Menschen haben NachbarInnen, die sich "mal wieder gestossen" haben und Kinder die Gewalt erfahren? Ziemlich viele. Wie oft hören wir bei verbaler Gewalt weg? Zu oft! Gewalt hat viele Gesichter. Ich habe selbst im "Brennpunkt" gearbeitet. Da siehst Du die Zeichen der Gewalt fast täglich, die Überforderung von Eltern gegenüber den Kindern oder eben die Frauen, deren Männer prügeln. Frauen, die selbst bei bedecktem Himmel mit Sonnenbrille rumlaufen. Von verbaler Gewalt ganz zu schweigen... .


    Es braucht also keinen verborgenen Ort, oder eine in Deinen Augen wohl krude Religionsausübung, um Gewalt auszuüben. Ich glaube, Du hast eine falsche Vorstellung davon, wie Amische leben und davon, wie Gewalt entsteht und auch inmitten einer säkularisierten Gesellschaft ent- und bestehen kann.


    Kontrolle geschieht nur dort, wo Menschen den Mut haben, Gewalt als das zu benennen, was es ist, nämlich als Gewalt und die dann dafür sorgen, dass ihr ein Ende gesetzt wird!! Dazu bedarf es nicht vieler Leute, sondern da langt eine Person!


    In Berlin wurde ein geistig behinderter Mann an einer U-Bahnhaltestelle am Tag und im Beisein vieler Menschen (!!) von Rechten zu Tode getreten (schon ein paar Jahre her). In einer anderen Stadt wurde eine junge Frau am hellichten Tag in der Fussgängerzone vergewaltigt (keine Bildzeitungsschlagzeile!). Das führt Deine Vorstellung von: viele Menschen = Kontrolle = Verhinderung / Beendigung von Gewalt ad absurdum. Hätte nur jeweils ein Mensch rechtzeitg die Polizei gerufen, ein Mensch könnte noch leben, ein anderer wäre nicht für den Rest seines Lebens so traumatisiert. Nur zwei (Extrem-)Beispiele von vielen, die Mitten in einer (nichtamischen) Menge von Menschen geschah! Aber sie kann - leider! - beliebig ergänzt werden.


    Rhea, vielleicht konnte ich Dir Deine Fragen ein wenig beantworten. Alle Deine Fragen und Zweifel (Sündenfall & Co.) können hier wohl auch nicht abgearbeitet werden. Aber sei trotzdem herzlich Willkommen und lies ruhig das Forum.


    Gottes Segen
    Jasmin

    Hallo Lydia,


    In welchem Bundesland wohnst Du und wie kamst Du aufs Land? Bin selbst Christin (37), aber in der Stadt.


    Erst mal liebe Grüsse und Gottes Segen!


    Jasmin


    P.S. Ich hoffe, es macht Dir nichts aus, dass ich nicht Eva--Katharina bin und trotzdem antworte.


    2. Nachsatz: Das vierte Sendschreiben, wie schön (Thyatira).

    Hallo Minister,
    das mit den Melodien wäre fein. Das Attachment ist allerdings mörderisch schlecht zu lesen, sorry! Bitte sende mir doch die Mail-Adresse zu. Dankeschön.


    P.S. Die alte Mailinformation über neue Beiträge im Forum war netter und weniger verwirrend.


    Gottes Segen!


    Jasmin

    Hallo Florian,
    jetzt habe ich ja schon einige Zeit Deinen Ausbund. Vergas es Dir zu schreiben. Sorry! Das Buch kam gut an. Dankeschön!!


    Die Texte sind natürlich sehr altertümlich, aber schön. Nur fiel mir dann doch auf, dass ich nicht den leisesten Schimmer habe, wie die meisten Melodien gehen, ich also die Lieder lesen, aber nicht singen kann.


    Gibt es ein offizielles "Versteck" in dem ich vielleicht auch die Melodien (mit Noten) finde? Oder werden die einfach von Generation zu Generation weitergegeben, so dass die Kontinuität die Noten überflüssig macht?


    Gottes Segen!
    Jasmin

    Hallo Anomis,
    wenn Du das Forum durchforschst, wirst Du feststellen, dass die wenigsten hier Amische sind. Wir sind eine bunte Mischung von ChristInnen und NichtchristInnen sind, die aus den unterschiedlichsten (Glaubens-)Richtungen kommen und ein Interesse an den Amischen haben, mit den unterschiedlichstne Motiven. Wir sind weder abgeschottet, noch haben wir ein Problem mit dem Computer. Es wäre sonst auch schwer Dir zu antworten. :D


    Sicher gibt es Menschen hier im Forum, die sich immer wieder überlegen, wie sie ihre technischen Geräte verringern und lieber einfacher (worunter jeder wohl etwas Anders versteht) leben können.


    Das hat zum Beispiel bei mir wenig mit Abschottung und viel mit politischer, ökonomischer, ökologischer und christlicher Haltung zu tun. Ich suche auf Dauer eine Gemeinschaft, in der ich leben möchte, weil ich es erstens mag, mit Menschen zusammen zu sein und zweitens weil viele Menschen zusammen auf einen viel kleineren Pool an Geräten und sonstigen Dingen zurückgreifen müssen. Das schont Geldbeutel und Umwelt. Hundert Menschen können so auch mit zwei Waschmaschinen auskommen (Ich wohne noch im StudentInnenwohnheim, wo auf hundert Menschen zwei Maschinen kommen, und es funktioniert problemlos!). Auch wird der Wunsch nach Konsum gedrosselt,weil in einer funktionierenden Gemeinschaft andere Möglichkeiten der Beschäftigung möglich sind.


    Wie der Missionsauftrag Jesu von jedem Einzelnen hier gehandhabt wird, ist mir nicht bekannt. Ich denke, da kommt es auf den Background an... Ich denke, es wird hier so indiviuell sein, wie die Meschen eben sind.


    Auch die Amische sind keine homogene Masse, die alle gleich leben. Erst recht sind sie nicht abgeschottet, auch wenn sie tatsächlich nicht auf Missionstour sind. Aber ihr Leben hat, wie Du an diesem Forum siehst, so einschlagende Wirkung, dass sich Menschen auf den unterschiedlichsten Wegen einen Zugang zu dem Thema bzw. den Meschen selbst schaffen wollen.


    Wie gesagt, stöbere im Forum und/oder im Netz und deine Fragen werden sich sicher noch etwas leichter beatworten.


    Viel Spass beim Stöbern und Lesen und Gottes Segen wünscht Dir


    Jasmin

    Hallo an Alle,


    ich empfehle noch die Seite:


    http://www.candleonthehill.net/booksandresources/index.html


    Sie hat die Hefte, die man bestellen kann, um die Sachen selbst zu nähen.


    Viel Spass damit! Blessings,
    Jasmin




    Nachtrag:


    ich habe mir jetzt einmal solche Haushaltshefte besorgt und festgestellt, dass sie mich weit weniger überzeugen, als ich zuerst dachte. Es ist viel Unnötiges für den darin, der nur eine Nähanleitung benötigt. Aber so ein Fünftel davon ist brauchbar. Sorry, dass ich nix besseres dazu sagen kann.... .

    Grüetzi Billie,


    wenn du oben "Profil" und dann "Edit Profile" anklickst, gehst Du einfach auf "Gender" und gibst Dein Geschlecht ein (female). Dann hast Du Dein richtiges Geschlecht hinter Deinem Namen.


    Gottes Segen und viel Spass im Forum,
    Jasmin

    Geliebte Freundin,
    steht doch schon in der Bibel: Siehe, wie fein und lieblich ist`s, wenn Brüder [und Schwestern] einträchtig beieinander wohnen!(Psalm 133, 1) :]


    Natürlich komme ich gerne wieder! Und hab keine Angst, ich hab da eine ganz natürliche Bremse, und die heisst: Seitenteile!! Wenn´s plöppt beim aus dem Rollstuhl steigen, weiss ich dass Diät angesagt ist.


    Ach Du armes Ding, ich vergass, Dir fehlt sowas... . :D Aber Du bekommst die Schlemmermeile von Wien bestimmt wieder runter!! Ich bin da guter Hoffnung!


    Jedenfalls hoffe ich für das Forum (und für mich), dass Dir noch viele leckeren Rezepte der Amisch in die Hände fallen, die Du uns präsentieren kannst.


    Gibt es auch vegetarische Gerichte für Amische? Ich meine, so ohne Kalorienbombe zu sein? Mit viel Gemüse und/oder Salat??


    Liebe Grüsse und den Segen unseres HERRN sendet Dir
    Jasmin

    Guten Morgen Lucretia,


    das Rezept klingt mal wieder lecker!!! Aber, ernsthafte Frage: was stelle ich mit dem Mus am Ende an? Streichen es die Amischen aufs Brot? Oder wird es zu Fleisch gereicht??


    Sorry, ich habe da nicht die leiseste Ahnung. Trotzdem danke für Deinen süssen Beiträge! :]


    Auch wenn ich ahne, dass ich schon vom reinen Lesen dicker werde.... hach, seufz!! ;(


    Liebe Grüsse und GOTT mit Dir!
    Deine Jasmin

    hallo lucretia,


    weiche oder grobe haferflocken?? klingt ansonsten nach einer freundlich schweren kalorienbombe. hält das mein rolli aus???


    ich gebe ja zu: amishrezepte sind ein heftiger angriff auf die figur!! aber lecker!!!!!


    liebe grüsse und GOTTES Segen,
    deine jasmin


    p.s. du kochst so gut, wie die rezepte im netz sich anhören. wann päppelst du mich dürres kerchen endlich wieder auf??? :D

    Hallo Allerseits,
    ist ja lustig, gerade habe ich unter einem anderen Thema ("Ist Bildung teuflisch?") mich auf die verschiedenen Schöpfungstheorien bezogen und schon finde ich das Thema hier nochmal und ausführlicher.


    Wieso müssen sich denn Bibel und Evolution widersprechen? Gut, ich gebe zu, so richtig habe ich die Evolution weder geglaubt, noch verstanden. Das hatte wenig mit meinem Christsein zu tun, sondern einfach, weil´s erst mal unglaublich klingt. Aber die Bibel ist da ja auch nicht einfach zu "schlucken". Letztendlich können wir, so glaube ich, weder das Eine noch das Andere 100%ig belegen (christliche Hardliner behaupten da ganz simpel, dass die Forscher einfach vom Teufel umnebelt wurden, so dass sie das Falsche glauben...; einfach, gell!?!).


    Aber was kratzt es an der Grösse und der Schöpferkraft Gottes, wenn die Schöpfung sich eine wenig anders ausnahm, als die Schreiber der Bibel es versuchten zu erklären? Die Bibel spricht ja auch von "die Himmel" oder von "von Ewigkeit zu Ewigkeit", weil sie das Unendliche erst einmal nicht anders beschreiben konnten.


    Oder fühlt sich da vielleicht einfach nur das menschliche Ego in seiner "Einmaligkeit" angekratzt? Im Talmud gibt es einen Spruch: "Warum wurde der Menschen am letzten Tag erschaffen? Damit man ihm, wenn ihn der Stolz packt, sagen kann: die Mücke ging dir in der Schöpfung voraus."


    Welchen Unterschied macht es für uns denn im Alltag, ob uns Gott aus Ton, oder einer Amöbe geschaffen hat? Werden wir so oder so besser, weiser, gütiger?? Ich bezweifle es.