Flying Cloud Hats

  • Nach vielen erfolglosen Versuchen mich wieder anzumelden, habe ich es vor Weihnachten doch geschafft.


    Ich freue mich sehr, wieder alle Beiträge lesen zu können. Zu den geplanten Projekten 2012 gehört der Kauf von


    ein paar Felt and straw Hats möglichst von Flying Cloud Hats, Ronks PA. Gibt es eurerseits Erfahrungen, oder weiß jemand Alternativen.


    Herzliche Grüße


    Hühnerjerg

  • Lieber Hühnerjerg,


    es funktioniert wie bei Amazon: einfach bestellen und bezahlen. Hoffentlich schrecken Dich die Preise für Porto und Auslandsüberweisung nicht.

    Edited once, last by gisela ().

  • Liebe Giesela


    Ganz so einfach wie bei amazon scheint es doch nicht zu sein. Ich habe bereits zweimal angerufen,immer AB geschaltet und kein Rückruf. Außerdem hätte ich gerne gewußt welche Ausführung er liefern kann und was sie kosten. Die Umrechnung der Hutgröße von inch in cm ist kein Problem.


    Hühnerjerg


  • "Flying Cloud" ist m.W. eine Manufaktur und kein Einzelhändler. 2004 hatten sie jedenfalls kein Ladengeschäft, sondern eine reine Produktionshalle. Die nach den Ordnung der Gemeinden gefertigten Sonntags-Hüte werden dann in - von außen oft nicht zu erkennenden - Old Order Läden verkauft. - Und wie ist Deine Ofen-Anschaffung gelaufen?

    Edited 3 times, last by gisela ().

  • Heizen immer noch mit Dauerbrandofen und kochen elektrisch. Das Risiko, dass der Schornsteinfeger ihn nicht zulässt ist hoch. Da keine Prüfzeugnisse. Obwohl noch keine Bestandsaufnahme von Heizquellen in den Häusern durchgeführt wurde. Mann könnte ihn still und heimlich anschließen. Hast du einen in Betrieb?

  • Wir haben 2005 in Kanada ein ganzes Haus und das gesamte Waschwasser für 6 Personen eine Woche lang mit einem Suppertime Stove erwärmt und hatten am Ende weniger als 5 l Asche.


    Du bist doch vom Fach. Hättest Du keine Lust in Zusammenarbeit mit Deinem Schornsteinfeger ein Prüfzeugnis zu erstellen? Das wäre für Ezra und Dich eine Win-Win-Situation!

  • Noch cooler als die wetterempfindlichen Sonntags-Hüte, lieber Hühnerjerg, finden mein Mann und ich solche Strickmützen, die in vielen Old Order Läden zu finden sind.


    Wegen Zoll, Steuern und Portokosten käme eine Einzelbestellung zu teuer. Doch wenn es genug Interessenten gibt, würden wir eine kleine Menge importieren. Geschäftsgründer-Grüße von Gisela

    Edited 5 times, last by gisela ().

  • Lieber Hühnerjerg, wie steht es denn um Deine Reisepläne für 2012? Die 19. Horse Progress Days finden diesmal in Michigan statt, und die Strände des Lake Michigan sind traumhaft.


    Vor dort ist es bis zur Suppertime Manufaktur in Ontario nicht mehr weit. Mein Mann (ausgebildeter Maschinenschlosser) durfte eine Werksbesichtigung machen und war beeindruckt. Grüße von Gisela

    Edited 4 times, last by gisela ().

  • Horse Progress Days standen mal ganz oben auf meiner To Do Liste. Aber da ich im Herbst 2009 die Pferde verkauft habe , hat diese Reise nicht oberste Priorität. Ich könnte mir aber vorstellen in den nächsten Jahren wenn mein Sohn besser Englisch spricht eine Reise dahin zu machen. Auch würde ich in einer kleinen Gruppe ausgesuchter Leute lieber reisen. Deßhalb Josef, pass auf dich auf, wir können in zwei, drei Jahren immer noch reisen.


    Meinen Way of Live würde man in den USA als Modern Homesteader bezeichnen. Es gibt eine Menge Kleintiere, natürlich das Jahr über, eine Menge Jungtiere, einen großen Folientunnel und jede Menge unerledigte Projekte.Also die Reiselust hält sich in Grenzen.


    Durch intensive Kontakte in der Selbstversorgerzene und einem Wohnort inmitten der deutschen ehemaligen Herd und Ofenfertigung Haas und Sohn, Oranier und Juno bin ich schon an einem guten Küchenherd interessiert. Aber ich weiß auch , dass die meisten SV ler wenig Geld investieren können.


    smallfarmer

  • Ja, Jerg, es ist jammerschade, dass die meisten Selbstversorger hierzulande so knapp bei Kasse sind und sich mit meist musealer Technologie herumplagen müssen. Dabei könnten sie bei den Old Order Leuten ein paar wirklich gute Anregungen bekommen.


    Hast Du Erik Wesners Buch "Success Made Simple" schon gelesen? Dort kann man erfahren, weshalb bei den Täufern das Matthäus-Prinzip (wer hat, dem wird gegeben) so gut funktioniert. Grüße von Gisela

  • Lieber Jerg, nicht weit von der Flying-Cloud-Hutmacherei bietet Kimberly Hamme die Filzhüte , nach denen Du suchst, auch online an.


    Ihr Preis erscheint mir erstaunlich günstig, denn soviel haben die Hüte auch schon vor 7 Jahren in den Old-Order-Läden gekostet! - Leider vertreibt sie weder Levy-Miller-Mützen noch Lizzie-Ann-Strümpfe aus Ohio.


    Dir wünsche ich viel Freude und Erfolg beim Plain & Simple-Shopping: Gisela

    Edited 3 times, last by gisela ().

  • Erik Wessners Buch steht auf der Liste für 2012. Das letzte Entrepreneur Buch was ich gelesen habe ist "Kopf schlägt Kapital" von Günter Faltin. Den Schweizer Entrepreneur des Jahres 2008 kenne ich sehr gut.


    Vielleicht kannst du mir das Matthäus Prinzip (wer hat, dem wird gegeben) etwas näher erklären. Ich wohne ja im alten Dillkreis mit der höchsten Dichte an Freikirchlern in Deutschland. Da wird bei der Vergabe von Aufträgen und allgemeinen Geschäftsbeziehungen oft berücksichtigt in welches Vereinshaus du gehst.


    Vielen Dank für den Plainlydressed Hinweiß. Filzhüte und Hosen gefallen mir sehr gut, bei den Strohhüten such ich ein flacheres Modell. Wegen den Lissie-Ann-Strümpfen muss ich mal meine Damen fragen die bei Ravelry registriert sind.Was ist das besondere daran? In das Lager von Flying Cloud kann ich nicht reinschauen, da meine Software veraltet ist. Aber ich merke schon, je mehr sich die Flying Cloud Produktion vom weltlichen Rest der Welt abgrenzt, desto agiler werde ich einen zu bekommen. Es muss ja nicht gleich sein.


    Jerg

  • Ja, lieber Jerg, Bio-Supermärkte oder Faltins Tee-Campagne blühen, während fleißige Selbstversorger wie Du und ich auf keinen grünen Zweig kommen -; hier findest Du mehr über diesen Matthäus-Effekt. Geschäftsbeziehungen basieren, wie Du weißt, auf Vertrauen; und Vertrauen fällt nicht vom Himmel, sondern bildet sich z.B. in Sportvereinen oder Kirchengemeinden. Wenn Du nicht einmal dort Auftraggeber oder Kunden überzeugen kannst, wo dann noch?


    Das Besondere an Lizzie-Ann-Damenstrümpfen ist, dass sie gut sind: dick genug um den Schweiß aufznehmen und dünn genug, um in Damenschuhe zu passen. Grüße von Gisela

    Edited once, last by gisela ().