Kloster auf Zeit

  • Hallo,


    ich bin Sven, 19 Jahre alt und gehe ab 2.1.12 zur Bundeswehr. Da mich aber der Glaube und das Klosterleben sehr interessiert, würde ich gerne vorher noch für ein paar Tage oder Wochen in ein Kloster gehen. Ist denn so etwas möglich?

  • ich bin Sven, 19 Jahre alt und gehe ab 2.1.12 zur Bundeswehr. Da mich aber der Glaube und das Klosterleben sehr interessiert, würde ich gerne vorher noch für ein paar Tage oder Wochen in ein Kloster gehen. Ist denn so etwas möglich?

    Das ist hochinteressant, wie lange ist Er denn schon am Glauben interessiert. Möge Er uns doch etwas über seinen Glauben Erzählen.

  • Ich interessiere mich seit ca. 8 Jahren für den Glauben. Die Geschichte, die der Glaube zu erzählen hat, ist höchst interessant. Ich finde, Klöster haben etwas spirituelles, etwas fast magisches. Da ich gerade noch einen Monat "Freiraum" habe, dachte ich mir, dass es eventuell möglich ist einen Klosterbesuch auf Zeit zu machen.


    Fasel, ich höre aus deinen Worten etwas Sarkasmus? Kann es sein, dass du mich nicht ganz ernst nimmst?

  • Ich interessiere mich seit ca. 8 Jahren für den Glauben. Die Geschichte, die der Glaube zu erzählen hat, ist höchst interessant. Ich finde, Klöster haben etwas spirituelles, etwas fast magisches. Da ich gerade noch einen Monat "Freiraum" habe, dachte ich mir, dass es eventuell möglich ist einen Klosterbesuch auf Zeit zu machen.


    Fasel, ich höre aus deinen Worten etwas Sarkasmus? Kann es sein, dass du mich nicht ganz ernst nimmst?

    Wenn Er sich seit solch langer Zeit für den Glauben Interessiert, was hat Ihn denn abgehalten im Rahmen eines Bundesfreiwilligendiensts in einem Kloster zu arbeiten?

  • Ja, ich mache dort eine Berufsausbildung. Meine Frage hast du allerdings immer noch nicht beantwortet, sondern hinterfragst nur mein Handeln. Eigentlich gehört es ja zum Christlichen Glauben dazu, Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind und sie auch so anzunehmen und nicht ständig etwas zu hinterfragen.

  • Ja, ich mache dort eine Berufsausbildung. Meine Frage hast du allerdings immer noch nicht beantwortet, sondern hinterfragst nur mein Handeln. Eigentlich gehört es ja zum Christlichen Glauben dazu, Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind und sie auch so anzunehmen und nicht ständig etwas zu hinterfragen.

    Das Leben ist ein ständiges Prüfen und Hinterfragen. Und wer eine Frage stellt, muß damit rechnen ein Erwiderung in Form einer Rückgefrage zu erfahren.


    Hier z. B. können sich Interessierte über "Kloster auf Zeit" informieren.