Birnenbrote (die amische Köchin)

  • Lovina Eicher schreibt: Der 17. Oktober erinnert mich immer an den Hochzeitstag meiner Eltern. Sie waren 42 Jahre glücklich verheiratet, bevor mein Vater im Jahr 2000 starb. Wir vermissen sie immer noch schmerzlich, aber wir haben so viele gute Erinnerungen an sie. In der Zwischenzeit haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass Salome gestorben ist; sie war die Frau von Joes Cousin Ben. Sie ist nur 46 Jahre alt geworden, bevor sie an einer Krebserkrankung, wie zu befürchten war, starb. Wir drücken der Familie unsere Anteilnahme aus. Vor einiger Zeit haben sie bereits einen Sohn verloren, der an den Folgen eines Arbeitsunfalls auf einer Baustelle starb. Die Beerdigung wird am Mittwoch stattfinden, und wir hoffen, dass wir die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen.


    Mengen und Mengen von Blättern haben wir schon zusammen geharkt. Am Sonnabend war es sehr windig, und viele von unseren Blättern sind wie weggeblasen, was uns allen sehr gefällt. Letzte Woche hat Kevin, 6 aus der Schule einen Kürbis mit nach Hause gebracht und wollte, dass ich ihn aushöhle und ein Gesicht hinein schnitze. Ich habe ihm gesagt, dass ich dafür keine Zeit hätte, aber er hat nicht locker gelassen, bis ich mich hingesetzt habe und ihm eines gemacht habe. Ich habe dann eine Kerze angezündet und hinein gestellt, und er war sehr stolz auf seinen kleinen Kürbis.


    Mein Mann Joe hat den letzten Popkorn-Mais aus unserem Garten geschält. Die Ernte war nicht ganz so groß wie wir erhofft hatten. Ich befürchte, dass ich den Mais vielleicht zu eng gepflanzt habe. Es ist das erste Jahr, in dem wir es mit Popkorn versucht haben. Haben die Leser vielleicht Vorschläge, wie man Popkorn am besten anbaut? Noch haben wir genug, um uns ein paar Mal daran zu erfreuen. Joe hat etwas davon am Sonnabend geröstet, um den Geschmack zu testen, und es schmeckt wirklich gut.


    Am Freitagnachmittag sind Onkel Joe und Tante Betty kurz bei uns gewesen. Betty bringt Kevin immer Bananen mit. Sie weiß, wie gern er sie isst, und als er von der Schule nach Hause kam und die Bananen sah, sagte er: “Joe und Betty waren hier!” Joe und Betty verbrachten das Wochenende hier im Michigan. Am Sonnabend waren sie bei uns zum Abendessen. Meine Schwester Emma, ihr Mann Jacob und ihre Kinder waren auch da, außerdem meine Schwestern Verena und Susan und Timothy, der Freund unserer Tochter. Auf dem Speisezettel standen Brathühnchen, Kartoffelbrei, Soße, Mais, Käse, grüne Paprika, Gewürzpaprika, Brot, Butter, Grüne Tomaten-Konfitüre, Kartoffelchips, Speiseeis, Wassermelone und Erdnussbutter-Creme als Nachtisch.


    Am Freitag wurde der Wintervorrat an Kohle geliefert. Es ist immer eine Erleichterung, wenn man weiß, dass man ausreichend Kohle im Haus hat, um den Winter über das Haus warm zu halten. Wir heizen unser Haus vom Keller aus mit einer Kohlenheizung, die von einem Trichter-Kessel beschickt wird. Wir heizen alle drei Stockwerke des Hauses, und benötigen deshalb eine Menge Kohlen für pro Winter. Ich bin froh, dass wir während des Winters den Keller mit beheizen, denn sonst könnte ich gar keine Wäsche trocknen. Bislang haben wir noch nicht angeheizt. Das versuchen wir so lange wie möglich hinaus zu zögern. Die Wärme, die unsere Gaslampen in diesen kühlen Morgenstunden abgeben, ist sehr angenehm. Sie geben normalerweise ausreichend Wärme ab, um die Kälte aus dem Haus zu jagen. Das Thermometer zeigte heute Morgen nur 6 Grad C, aber es sieht nun so aus, als ob die Sonne durchkommen würde, wodurch es wärmer wird. Wir hoffen, dass es heute ein schöner Tag zum Wäschetrocknen wird.


    Am Nachmittag wollen wir Kartoffeln von einer großen Ackerfläche in der Nähe von Emma und Jacob nachlesen. Wir hoffen, dass wir genug aufsammeln können, um damit möglichst über den ganzen Winter zu kommen. Weil wir gerade die letzten Birnen dieser Saison verarbeiten, dachte ich, dass ich Euch Lesern dieses köstliche Birnenbrot-Rezept gebe:


    Birnenbrote
    3 Tassen Mehl
    ¼ Teel. Backpulver
    1 Teel. Gem. Zimt
    ¾ Tasse Pflanzenöl
    2 Tassen Zucker
    2 Tassen geschälte und geriebene Birnen
    1 Teel. Natron
    1 Tasse Pecan-Nüsse
    3 Eier
    2 Teel. Vanillezucker


    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. In einer großen Rührschüssel alle trockenen Zutaten gleichmäßig vermischen. In einer kleineren Rührschüssel die flüssigen Zutaten verrühren und dann unter die trockenen Zutaten rühren. Der Teig ergibt zwei Brote. In zwei gefettete Kastenformen geben. Ca. 75 Minuten backen. 2 Minuten abkühlen lassen und aus den Formen nehmen. (Übers. G.)

    Edited 4 times, last by gisela ().