Streusel Apple Pie

  • So, meine August-Äpfel sind (wenn auch etwas spät) endlich reif und gepflückt. Da dachte ich mir, geb ich euch mein amisches Streuselkuchen Rezept. Viel Spaß und guten Hunger!


    Pie Filling:
    1/2 cup sugar, 3 tbsp. flour, 3/4 tsp. cinnamon, 1/4 tsp. nutmeg, 1/4 tsp. salt, 6 cups apples (sliced), 1 unbaked pie shell
    Combine sugar, flour, cinnamon, nutmeg, and salt. Mix in apples, pour into unbaked pie shell.


    Topping:
    1 cup quick oats (uncooked), 1/3 cup pecans (chopped), 1/3 cup brown sugar, 1/2 tsp. cinnamon, 1/3 cup butter (melted)
    Combine all ingredients and sprinkle over filling. Bake in preheated oven until topping is brown and apples are tender. Baking time: 40 min. Temperature: 375°F


    Das Rezept hab ich aus dem Netz, aber wie Gisela mir gerade gesagt hat, ist es von Katie Fisher, bei deren Tochter ich letztens erst zum Essen war. Die Welt ist klein und das Internet groß! :D

    Edited 2 times, last by Clara V. ().

  • "sabber"


    Hoffentlich gibt es am Freitag auf dem Markt endlich wieder meine Lieblingsäpfel..."Welander"...dann werde ich das nachbacken :)

  • Hallo Clara,


    da ich ja für neue Rezepte immer offen bin und gern ausprobiere, werden meine Gartenäpfel sicherlich am Wochenende ihre Bestimmung finden... ;)
    Aber was nimmst Du als "pie shell"??? Ich tendiere ja - rein vom Rezept - zu einem Mürbeteig, aber vielleicht hast Du ja noch ein passendes Rezept in petto!?
    Und noch ne blöde Frage; die Abkürzung "tsp" bedeutet Teaspoon oder Tablespoon?


    Danke, nici

  • Hallo Nici,
    in Amerika gibt es fertige Pieformen in jedem Laden, hier sind sie etwas schwieriger zu bekommen. Darum ging's hier im Forum schonmal, dabei ist auch ein Rezept zustande gekommen.


    Was die Abkürzungen angeht: tsp = teaspoon; tbsp = tablespoon. Hier ist eine Tabelle, die sowohl zum Unrechnen von Masseinheiten als auch für Abkürzungen und co. sehr hilfreich ist.


    Gruß,
    Clara

  • Liebe Clara, hier kommt die Quellenangabe zum Streusel Apple Pie: "Memories of Katie Fisher's Favorite Amish Recipies", Gordonville 1994, S. 52. Ich glaube, dass Katie geschmeichelt wäre, wenn ihr Rezept in Deutschland viele Liebhaber fände.