Nutzen die Amischen Facebook?

  • Während nicht wenige Amische E-Mail, Smartphones und sogar Facebook sehr wohl zu schätzen wissen, hat die Journalistin Andrea K. Paterson in ihrem Artikel: Do the Amish use Facebook? Anfang November beschrieben, weshalb sie sich von Facebook verabschiedete.


    Nachdem sie die Gründe für die Auswahl von Technologien durch die Amischen erfasst hatte, empfand sie Facebook als Zeitfresser und besann sich nach drei Jahren intensivster Nutzung wieder auf Papier, Stift und Briefmarke.

    Edited 3 times, last by gisela ().

  • Mal abgesehen davon, dass der Artikel sicherlich zum Nachdenken anregt (ja, auch ich bin Facebook-Konsument), muß ich Dich ein kleines bißchen korrigieren liebe Gisela.


    Wenn jemand bei "den Amischen" Facebook nutzt, dann sicherlich nur die New Order Amish, bzw. Beachy, Amish-Mennonite etc., so auch einer meiner Freunde.


    Kein Old Order Amish würde zu privaten Zwecken (e-mail, Facebook) einen Computer nutzen.....und schon garnicht zu Hause. Wenn das raus käme, dann würde er sich einen gehörigen Rüffel vom Bischof abholen und das vielleicht auch noch öffentlich X( .

  • Liebe Anne, schön, dass in Lancaster County die amischen Uhren noch anders ticken.


    Wir bekommen Mails von zwei Old Order Amish Männern: G. (Illinois) hat den Computer in der familieneigenen Werkstatt und unterstützt von dort den Catering-Service seiner Mutter, M. (Ohio) geht in die Stadtbibliothek. Die Gemeindeältesten wissen nicht nur davon, sondern nutzen das Internet für berufliche Zwecke ebenso.


    Das Auslagern von Telefon, Fernseher und Internet aus dem Wohnbereich empfinde ich als großen Segen. Man überlegt sich eher, ob es wirklich sein muss oder ob man seine Zeit nicht mit lieber mit anderen Dingen verbringen möchte. Grüße von Gisela

    Edited 3 times, last by gisela ().

  • Jaja, für berufliche Zwecke sicherlich! Da wird genutzt was geht :)
    Aber ob die Ältesten es gut heißen "private" e-mails zu schreiben....nur können sie das leider nicht überprüfen.
    Naja, wie auch ich hier und da mitbekommen habe, schummeln auch die Old Order Amischen manchmal....so nach dem Motto "Was der Bischof nicht weiß, macht ihn nicht heiß" :whistling:


    Ich stelle mir gerade vor, wie mein Gastvater sein Pferd mit Buggy vor der Stadtbibliothek anbindet, sich in das Gebäude schleicht und über die Tastatur gebeugt mit zwei Fingern "Gmee" oder "Gotteslob" als Passwort für seinen "Ole Man at yahoo dot com" account eingibt. :D


    Da hast Du vollkommen Recht Gisela....es ist eine Wohltat in einem amischen Haushalt nur das Ticken der Uhr zu hören oder wie draußen ein Buggy vorbeiklappert.

  • Also das mit der kleinen Schummelei (private E-Mails)verwundert mich doch sehr. ?(
    Ich dachte immer das Amish aus freien Stücken auf diese Dinge verzichten,und nicht etwa "will schon nur nicht erwischen lassen.Da brökelt doch die Fassade auch schon ganz schön!


    Fassungslose Grüsse von Baps

  • Nun ja, es ist schon ein Unterschied, ob man den heimlichen Stromanschluß (fragt mich bitte nicht, wie man vom Dieselgenerator Strom erzeugt) im Waschhaus hinter einem Vorhang nur dazu nutzt, um die Kaffeemaschinen für 40 Gäste, den abgewrackten alterschwachen geschenkten Staubsauger für den Teppich im Schlafzimmer oder die Nähmaschine benutzt, oder aber einen Computer bzw. Fernseher daran anschließt. (Übrigens gibt es keinen Strom wenn der Diesel nicht läuft, also nehme ich an es gibt keine Batterien zur Zwischenpufferung und zur unbegrenzten Nutzung jederzeit.)


    Weder Kaffeemaschine, noch Staubsauger oder Nähmaschine bringen die Amische Lebensweise in Gefahr....der Computer oder Fernseher aber bringt die Englische Welt nach drinnen und die damit verbundenen Verlockungen, die als Zerstörer der amischen Werte angesehen werden.


    Selbst wenn hier und da mal geschummelt wird, würde es trotzdem nicht einreißen....bei der jetztigen Elterngeneration! Wie das zukünftig wird....naja, ich habe ja schon mal in einem anderen Thread beschrieben, dass die Jugend von heute eifrige Handynutzer sind...mit der Taufe müßten sie diese aufgeben, aber ich wette so mancher hat als Argument, dass es für die Bewirtschaftung des Hofes oder der Werkstatt oder des Verkaufstands notwendig sei und wird es behalten. Und wie wir ja alle wissen, sind die Handy heutzutage nicht mehr nur zum Telefonieren da. Die Ältesten werden sich wohl über kurz oder lang intensiv mit diesem Thema auseinander setzen müssen....aber wie eine Lösung zwischen absoluter Verbannung dieser Dinge oder massvollem Gebrauch aussehen könnte wüßte ich jetzt auch nicht. Wenn also gestattet, dann ist es wieder im Verantwortungsbereich eines jedes einzelnen, massvoll damit umzugehen und es nicht für "weltliches" zu missbrauchen.

    Edited once, last by Agranzow ().

  • Also das mit der kleinen Schummelei (private E-Mails)verwundert mich doch sehr. ?(
    Ich dachte immer das Amish aus freien Stücken auf diese Dinge verzichten,und nicht etwa "will schon nur nicht erwischen lassen.Da brökelt doch die Fassade auch schon ganz schön!


    Fassungslose Grüsse von Baps


    Das Thema "aus freien Stücken" ist so ein Thema für sich.
    Etliche - sicherlich nicht alle! - Amische, die ich im Lauf der Jahre kennengelernt habe, handeln zumeist nur deshalb "amisch", weil es von ihnen erwartet wird. Im gewissen Sinne kann man da schon von einem Sozialdruck sprechen, z.B. durch die Gemeinde, durch die Großeltern und Eltern, aber auch durch die Erwartungen der Äußeren. Die Mehrheit - und das ist meine Beobachtung - ist nicht mit vollem Herzen von allen "amischen Eigenheiten" überzeugt.
    Deine Meinung Baps, scheint überhaupt ein landläufiges Klischee zu sein, dass "die" Amischen alles aus voller Glaubensüberzeugung tun. Oftmals stecken auch andere Ursachen dahinter.

  • Dann ist die Situation bei den Amish,genau wie überall anders man richtet sich nachdem was die Allgemeinheit macht.Denn sonst ist man unten durch.Ich kenne das nur zu gut.
    Es ist sehr schade,denn ich hatte tatsächlich ein kleines anderes Bild von Ihnen.
    Aber ich hoffe sehr für Sie das sie Ihre Welt noch solange wie möglich unbeschadet erhalten können.
    Selbst wenn die Amish moderne Sachen benützen,bleiben sie doch wer sie sind und ändern Ihren Glauben nicht,und das ist doch das wichtigste.


    LG Baps