Produkte der Amish kaufen

  • Liebe Anne !
    Vielen Dank für deinen Bericht. Ich hatte Gänsehaut beim Lesen. Ich bin so froh, dass ich das nicht alleine so empfinde.
    Vielen Dank
    Constance !

  • oh vielen Dank liebe Anne für deinen ganz persönlichen Eindruck.


    Da kann ich mir gut vorstellen, dass du diesen Tag nicht vergisst. :)



    Hast du noch mehr solcher Eindrücke oder Erinnerungen?? Nur her damit :rolleyes: (saug auf )



    fragt die apple butter

  • Liebe Constance,


    man kann allerhand Erzeugnisse kaufen, die in amischen Familienbetrieben und Werkstätten hergestellt werden. Aber die täuferische Lebensart kann man weder kaufen, noch konsumieren, noch imitieren.


    Die Anmut der kleinen Mädchen stammt nicht von ihren Kleidchen. Auch im Nachthemd würde der täuferische Nachwuchs eine gute Figur machen. Schon Zweijährige stehen einen dreistündigen Gottesdienst ohne zu stören durch. Und eine Anderthalbjährige wollte wie ihre drei- und fünfjährigen Schwestern beim Abwasch helfen, indem sie die Tupperware aus der Anrichte räumte. Die gesamte Hauswirtschaft ist auf die frühe Mitwirkung aller Kinder ausgerichtet. Sie wissen, was sie zu tun haben, und tun es gerne. Vielleicht könnte man sich davon als Familie anregen lassen. Grüße von Gisela

  • Ja, das hast Du recht, Gisela.


    Und ich denke, dass Constance ja genau das schon tut. Die Frage ist ja, was können wir darüber hinaus noch tun, als nur in unserer eigenen Familie für gute Werteübermittlung sorgen?


    Allerdings muß ich trotzdem noch erwähnen, dass auch amische Kinder nicht immer ohne Murren ihre Pflichten in Haus und Hof verrichten. Wie oft habe ich es miterlebt, dass meine Freundin 3x bitten mußte, bis endlich das Buch vor der Nase weggelegt und die Arbeit erledigt wurde. Je nach Tagesform und Alter gibt es halt ein bißchen mehr oder weniger Widerstand ;) Aber definitiv arbeiten amische Kinder mehr mit und ich finde, die Aufgaben, die sie erledigen kann man durchaus von Kindern (je nach Alter) verlangen. Wenn ich manchmal sehe, dass hierzulande schon das einfache Tischabräumen zu Streitereien führt, dann frage ich mich warum die Eltern es so weit haben einreißen lassen. Es ist ja nicht die Schuld der Kinder, sondern die der Eltern......


    Was mir gerade in diesem Zusammenhang einfällt ist, dass die amischen Kindern lt. meiner persönlichen Beobachtung eher vor dem Teenageralter widerspenstiger sind. Wenn die Pubertät einsetzt und die meisten Jugendlichen hierzulande austicken, weil die Hormone verrückt spielen, sind die amischen Teenager viel gefestigter in ihrem Verantwortungsbewußtsein und sind ein fester, unverzichtbarer Teil des Arbeitsalltags der Familie, welches ihnen sehr wohl bewußt ist. Vielleicht ist das der Grund, warum die amischen Teenager in der Pubertätsphase ruhiger und gelassener reagieren als die Unsrigen.


    Lieben Gruß,
    Anne

  • Liebe Gisela !


    Die Anmut der kleinen Mädchen stammt nicht von ihren Kleidchen. Auch im Nachthemd würde der täuferische Nachwuchs eine gute Figur machen. Schon Zweijährige stehen einen dreistündigen Gottesdienst ohne zu stören durch. Und eine Anderthalbjährige wollte wie ihre drei- und fünfjährigen Schwestern beim Abwasch helfen, indem sie die Tupperware aus der Anrichte räumte. Die gesamte Hauswirtschaft ist auf die frühe Mitwirkung aller Kinder ausgerichtet. Sie wissen, was sie zu tun haben, und tun es gerne. Vielleicht könnte man sich davon als Familie anregen lassen. Grüße von Gisela

    Genau darum geht es mir !
    Ich weiss nicht ob du gelesen hast, dass ich Erzieherin bin. Es geht mir eben genau darum !
    In der heutigen Erziehung steht die Förderung der Individualität an erster Stelle. jedes Kind soll beobachtet werden und entsprechend seinen derzeitigen Fähigkeiten und Möglichkeiten gefördert werden. Ist ja erstmal ein guter Ansatz. Es hat aber zur Folge, dass immer weniger Kinder in der Lage sind in der Gemeinschaft zu agieren. Es werden Klein-, Kleinstgruppen gebildet-oder sogar Einzelarbeit, weil 20 Kinder nicht mehr gleichzeitig zu schaffen sind. Oder noch besser: weil Frau Müller, Meier, Schulze ja nicht ihrem Kind die gleichen Aufgaben zu muten möchte, wie den Kindern von Frau Meier, Schulze oder Müller.
    Wenn Kind A schon besser ist, soll Kind A auch schon mehr machen können.
    Vor ein paar Jahren gab es hier in unserem Ort den Versuch 1. und 3. Klasse zusammen zu unterrichten und
    2. und 4.Klasse. Es war ein heilloses Durcheinander, weil auch die Lehrer völlig überfordert waren.
    Ich suche für mich Antworten in anderen Erziehungsmodellen: wo der Einzelne der Gemeinschaft verpflichtet ist, aber auch die Gemeinschaft dem Einzelnen. Denn in den Kindergärten von heute, sehe ich für mich keine Verwendung ! Besser gesagt würde ich daran zu Grunde gehen, wenn ich wieder arbeiten gehen muss.
    Ich suche für mich nach Alternativen. Vielleicht ein eigener Kindergarten ?
    Ich suche auch nach religiösen Einflüssen, die nicht von katholisch oder evangelisch geprägt sind.
    Ich lese gerade das Buch "Die Gnade der Amish" aus dem ich schon sehr viel entnehmen kann, auch in Bezug auf Kindererziehung. Aber wie machen die Eltern es genau, wenn Kinder streiten. Zum Beispiel habe ich gelesen, dass ein Kind schon lernen muss beim Windeln still zu halten. Aber wie machen sie das ?. Ich kenne aus der Spielgruppe genügend klagende Mütter. Bei meiner Tochter war das Thema -Gott sei Dank- sehr schnell vorbei !
    Ich finde da fängt es schon an. Wir reden immer über Konsequenzen, aber wie machen es die Amish. Sie sind doch gegen Gewalt, also werden sie ja wohl nicht ihrem Kind eine runter hauen, wenn es nicht hört.
    Das war jetzt ganz schön vieeel.
    Ich wünsche mir viele, viele Antworten oder Gedanken !


    Danke fürs Lesen
    Constance !

  • Liebe Constance,


    amische Säuglinge werden nicht auf einem Wickeltisch, sondern auf den Schoß der Mutter gewindelt. Ob das zur Beruhigung beiträgt? Wenn ein Kind dann absichtlich gegen die Regeln verstoßen kann, kann es auch den Sinn der Sanktion verstehen, sagen sie. Amische Kinder werden gestraft, auch mit Schlägen (s. dazu den Post "Ein Schritt zum Gehorsam I-III" vom 10./11.1.2007: Streit unter Kindern).


    In der Generation deiner Großeltern war die Christengemeinschaft der Anthroposophischen Gesellschaft eine der Optionen für Familien, die eine neue, gemeinsame religiöse Identität suchten. (So war es z.B. bei Otto Schilys Eltern, nachdem in den 1920ern der Vater als Katholik eine Herrnhuterin geheiratetet hatte.) Auch die Bahai möchten die besten Aspekte der Weltreligionen verbinden. Hast du dich schon mit den Quäkern oder Methodisten beschäftigt? Jetzt zu Weihnachten ist doch reichlich Gelegenheit, verschiedene Gemeinden zu erkunden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass du bei einer spirituelle Beheimatung zu empfinden beginnst.


    Grüße von Gisela

    Edited 6 times, last by gisela ().

  • Liebe Gisela !
    Vielen Dank für deine Antworten, regen sehr zum Nachdenken an !
    In dem Buch " Die gnade der Amish" gab es auch einen kurzen Einblick in die Erziehungsmethoden.
    Ich kann es ja garnicht richtig glauben, aber auf der anderen Seite. werden viele Dinge nicht in Frage gestellt.
    so funktioniert die Gemeinschaft seit Jahrhunderten.
    Danke für deine Hinweise zu freikirchlichen Gemeinschaften, wie gesagt, für mich Neuland.
    Ich werde mal den Versuch starten.


    Schöne Weihnachten wünscht
    Constance !

  • Liebe Constance,


    wenn es so wäre, dass Dinge jahrhundertelang funktionieren, weil sie nicht in Frage gestellt werden, dann wäre das Leben einfach. Die alten Antworten würden genügen. Doch dem scheint nicht so zu sein. Die Amischen müssen sich sogar zweimal pro Jahr sehr genau überlegen, was von der überkommenen Ordnung weiter gelten soll. Sie muss EINSTIMMIG angenommen werden - dagegen waren die DDR-Wahlergebnisse gar nichts.


    Was hast Du denn gegen die katholische Kirche? Immerhin scheint Dein Mann SEINE Wurzeln zu kennen, und er ist gehalten sie weiter zu geben. Kleine Kinder spüren die geistliche Un/Sicherheit ihrer Eltern mehr als denen lieb sein dürfte. Grüße von Gisela

    Edited 4 times, last by gisela ().

  • Liebe Gisela !
    Leider hat mein Mann keine Ahnung von der Bibel und auch von religiöser Erziehung keine Spur.
    Es ist für Süditalienier typisch, dass sie zwar sagen an Gott zu Glauben, aber das hat mit ihrem wahren Leben wenig gemeinsam-denke nur an die Blutrache zwischen den Familien-auch noch heute sehr aktuell. Erzähle ich meinem Mann etwas über Feiertage oder will etwas aus der Bibel lesen, wie an Weihnachten, ist er erst einmal sehr verwundert. Ist alles sehr merkwürdig da unten (Sizilien)-obwohl es für das Heil unserer Tochter sehr wichtig war, dass sie getauft wird. Ich habe es meinem Mann zu liebe getan, bin aber auch eher dafür, dass diese Entscheidung jedem Selbst überlassen werden sollte. Ist schon eine Krux. Ich bin der Meinung, dass unserer Tochter jetzt, da sie getauft ist auch darin aufwachsen sollte. Naja, hat jetzt wenig mit den Amish hier zu tun. Ich bin auf der Suche nach dem Weg.
    In dem Buch "Die Gande der Amish" wird auch davon berichtet, wie sie sich immer wieder mit sich selbst auseinandersetzen.


    Grüße von Constance !

  • Ich habe mal von so einer art decke von den amischen gehört, die "quilt" oder so ähnlich heißt. Die kostet allerdings sehr viel, da sie mit händen gemacht wird und die arbeit lange dauert und viel erfahrung braucht.



    Also, ich schätze mal die versandkosten würden schon so einiges kosten, und man muss falls man pech hat 2-3 wochen darauf warten, aber dann käme da so eine schöne decke in deutschland an.

  • Liebe Constance, was für ein Glück, dass junge Eltern in einer globaliserten Welt noch nicht auf die Idee gekommen sind, die Entscheidung für die Muttersprache dem Kind selbst aufzubürden!


    Kennst du das mittelalterliche Experiment eines Kaisers (Friedrich II. 1194 -1250), der wissen wollte, welches die angeborene Sprache der Menschen ist? Er ließ in einem Waisenhaus zwei Vergleichsgruppen bilden. Beide Gruppen wurden normal betreut, bei der einen allerdings durften die Erzieherinnen nicht mit den Kindern sprechen, sondern sollten nur beobachten, welche Worte sie von sich aus bilden würden. - Mit welcher Sprache würdest du rechnen?


    In einer praktizierten Religion aufwachsen, mit Liedern, Gebeten und Gottesdiensten, bedeutet eine spritriuelle Sprache zu erlernen. DAGEGEN entscheiden kann sich ein Mensch jeden Tag, weil er dann wenigstens weiss, wogegen er ist. Aber wie sollte sich ein Kind für eine Sprache entscheiden, die es nie gelernt hat? Welche Konfession haben denn die Paten? Grüße von Gisela


    p.s.: Die Bedeutung der (sizilianischen, sozialistischen) Großeltern wächst, wenn ein Kind nach Gott fragt und von den Eltern ausweichende Antworten bekommt.

    Edited 6 times, last by gisela ().

  • Hallo Gisela !


    Das Experiment kenne ich. es endete damit, dass die Kinder, mit denen nicht gesprochen wurde , starbe. es lagt aber auch an der mangelnden Zuwendung, die sie nicht erhielten. Es gibt nämlich auch Kinder, die bei taustummen Eltern aufwachsen und trotzdem prächtig gedeihen,obwohl in den ersten Jahren auch kaum mit Ihnen gesprochen wurde.
    Du hast aber recht, dass man sich nur gegen etwas entscheiden kann, wenn um die Sache weiss.
    Aber ich weiss um diese Sache recht wenig. Die Patin unserer Tochter ist katholisch. Wir haben noch nie so richtig darüber gesprochen. Sie freut sich aber, dass wir immer zum Essen ein Tischgebet sprechen.
    Ich möchte meiner Tochter einen Glauben mitgeben, was schwierig ist, wenn ich selbst durch meine Erziehung ständig hin und her gerissen bin. Aber ich halte durch.
    Vielen Dank für deine ausdauernden Antworten an mich smile.png !
    Morgen holen wir die Bibel raus und werden schon etwas finden, was zum 4.Advent passt.
    Es gibt im Anhang Vorschläge, was zu welchem Anlass gelesen werden kann.


    Schöne Weihnachten !
    Grüße von Constance !

  • Hallo Schwarzer Hut !
    Ich kenne Quilts. Meine Schwester ist darin richtiger Profi und deshalb besitze ich schon eine echten Quilt.
    Aber danke für deinen Hinweis.
    Grüße von jeconepa !

  • Oh ja, quilten macht Spaß. Meine Stiche sind zwar noch lange nicht so fein und gleichmäßig wie bei einer amischen Frau, die das schon seit Jahren praktiziert, aber meine Freundinnen dort lassen mich trotzdem immer mitquilten, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Ich konnte meine "Handschrift" also schon in einigen Stücken verewigen.
    Mein erstes Nähobjekt war das Zusammensetzen eines Quiltoberteils....zum Glück nicht mit der Hand, sondern auf einer alten Singer-Nähmaschine mit Fußpedal. Ich habe ganz schön lange gebraucht, um gleichzeitig schön regelmäßig mit den Füßen zu treten und mit den Händen den Stoff zu führen und das Schwungrad zu bedienen. Wenn man nur geradeaus nähen muß geht das ganz gut nach einiger Zeit, aber kleinere, feinere Sachen könnte ich damit nicht zustande bringen. Es ist schwierig die Geschwindigkeit so runterzubringen, dass man vorsichtig näht, aber doch nicht zu langsam, weil das Teil sonst einfach stehen bleibt und man wieder das Schwungrad bedienen muß, um wieder auf Touren zu kommen.


    Meine Gastmutter hat mal einen wunderschönen Hochzeitsquilt mit Herzapplikationen gemacht. Seitdem weiß ich wie kostbar diese Stücke sind.....denn es stecken Tausende von Stunden Handarbeit darin.

    Edited once, last by Agranzow ().

  • Hallo!
    Wir haben in Pennsylvania einige Läden besucht, in denen die schönen Quiltdecken verkauft werden und es ging dort so ab ca. 400,00 $ los. Da ich selbst nähe, weiß ich, wieviel Arbeit darin steckt und daß dieser Preis dann durchaus gerechtfertigt ist.
    Gruß,
    Knickvogel.

  • Liebe Constance, wenn der Vater, die Patin und zwei Großeltern eines Kindes katholisch sind, dann stellt das ein starkes Fundament dar. Dagegen erscheint der normale landeskirchliche Protestantismus blass und unscheinbar. - Die Täufer haben in ihrer Entstehungszeit mit beiden Gruppierungen keine guten Erfahrungen gemacht.


    Gute Tischgebete sind fast so selten wie gute Gedichte. Schön, wenn Ihr welche kennt. Und seit fast 300 Jahren machen die Losungen der Herrnhuter das konfessionsverbindende Angebot pro Tag einen Vers aus der Bibel zu lesen. Inzwischen sind sie auch online zu haben. Am Hl. Abend sind die Gottesdienste voll von Leuten, die nur einmal im Jahr kommen, und denen ich den Sitzplatz gönne. Am 1. Feiertag ist es schon viel leerer, und am 2. kommen nur noch die ganz harten Knochen. Das ist mein Tipp, falls Du auf der Suche nach Menschen mit konfessioneller Kondition sein solltest. Schneeflocken-Grüße von Gisela

  • ich kenne amishe decken, die quilt oderso ähnlich heißen. Die anfertigung dauert sehr lange und sie kosten sehr viel, man muss allerdings auch bedenken, dass die person, die die decke angefertigt hat von dem geld eine familie ernähren muss.


    die Sehen gut aus und haben gute muster.



    gruß: schwarzer-hut

  • Hallo Anne,


    Ich hoffe du liest diese Antwortmail noch. Es ist ja schon ein Jahr vergangen weit Du Deine abgesetzt hast.



    quote
    ja kann man....gib mal "Amish Products" in eine Suchmaschine ein und Du
    findest ganz viele Firmen und Geschäfte die auch ins Ausland liefern.
    Aber die folgende Seite wird wahrscheinlich am interessantesten für Dich sein: http://www.plainlydressed.com/
    unquote



    Ich war auf dieser hompage aber da gibt es leider nur Kleidung zu kaufen. Ich würde mich aber für Haushaltsgegenstände/
    Gegenstände des täglichen Bedarfs interessieren. Weisst Du ob man die auch kaufen kann ? Auch in Deutschland ?


    Würde mich freuen, wenn Du mir da weiterhelfen kannst.



    Ich wünsch dir eine gesegnete und erfreuliche Adventszeit



    Emil

  • Hallo Emil,
    na klar sehe ich diese Nachricht, denn ich besuche das Forum regelmäßig :)


    Ich selbst habe noch nicht nach anderen Produkten als Kleidung geschaut und ich würde mir, wegen der hohen Portokosten, auch nie etwas nach Deutschland schicken lassen.
    Aber hast Du denn mal nach dem Begriff "amish products" gegoogelt?
    Da findet sich jede Menge...ob das alles wirklich amish ist, wage ich zu bezweifeln. Aber da mußt Du Dich mal
    selbst durchwuseln.


    Als "amish" habe ich auf einer der vielen Seiten eine Toy-Barn aus Holz mit passenden Tieren gesehen. So etwas haben die Kinder meiner Freundin auch. http://amishshop.com/cgi-local/hazel.cgi?action=serve&item=woodentoys.htm
    Haushaltsgeräte habe dort jetzt explizit noch nicht gesucht aber unser Minister hat mir mal diese Links hier geschickt, weil ich ein solches Teil suche:
    http://www.lehmans.com/store/K…ter_Churn___1108555?Args=


    http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=butterfass+glas&_sacat=0&_odkw=butterfass&_osacat=0&_trksid=p3286.c0.m270.l1313


    Gib mal "amish catalog" in Google ein. Vielleicht bestellst Du Dir mal einen der vielen Kataloge zur Ansicht.
    Ich habe Gisela dieses Jahr einen Katalog aus Pennsylvania mitgebracht. Leider ist mir entfallen wie er heißt....frag sie doch mal und dann kannst Du vielleicht online danach suchen.


    Bei der Suche habe ich gerade einen Link gefunden der mich hierhin führte: http://www.amazon.com/gp/product/B000VV49W8/002-7088832-1954412?ie=UTF8&seller=A1NSHIZBD43LKD&sn=Harmonies%20Workshop
    Diese CD habe ich mir in Amishland gekauft und sie enthält Aufnahmen einiger Hymnen wie sie in einem amishen Gottesdienst gesungen werden. Sehr interessant!


    Was genau interessiert Dich denn an Gegenständen des täglich Bedarfs oder Haushaltsartikel?
    Ich gehe drüben gern in sogenannten "dry good stores" schnöwen.
    Dort gibt es Stoffe, alle möglichen Küchenartikel, Deko, Spielsachen, Klamotten, Kurzwaren zu kaufen.
    Das letzte mal habe ich einen Apfelentkerner gekauft und zwei typische amische Kopftücher (in hellblau und schwarz) gekauft. Wenn sie nämlich keine Häubchen tragen, wie z.B. bei der Arbeit auf dem Feld oder im Stall, dann tragen sie diese Kopftücher. Ich seh damit zwar aus wie ne Trine, aber es hat mir schön die Ohren warm gehalten. Das nächste mal will ich mir ein gewelltes Messer mitbringen, mit dem die amischen Frauen das Gemüse zum Einmachen schnibbeln. Das gibt schöne Muster auf Gurken und Möhren in Einmachgläsern und sieht auch nett in einer bunten Gemüsepfanne aus. Sicherlich gibt es das hier auch alles, aber wenn ich die Dinge benutze, dann erinnere ich mich an meine Freunde drüben.


    Wenn ich einen Gasherd hätte, dann würde ich mir drüben so ein Waffeleisen kaufen: http://www.lehmans.com/store/Kitchen___Cookware___Cast_Iron_Cookware___Round_Cast_Iron_Waffle_Iron___1100865?Args=&customField1=W9
    Könnte mir vorstellen, dass man ein solches Teil auch bei e-bay bekommt.


    Meine Freundin hat neuerdings einen Popcornpopper für den Gasherd. Sieht aus wie ein großer Kochtopf und im Deckel ist ein Rührer eingelassen, der verhindert, dass die Körner am Boden anpappen wenn man ihn dreht.
    Und es geht rucki zucki. In amischen Läden bekommt man Gewürzmischungen wie "sourcream and onion" oder "cheddar cheese" oder ähnliches. Natürlich nix wirklich gesundes, aber auf Popcorn noch besser als Salz, Zucker oder Butter :)


    Lieben Gruß,
    Anne

  • Jetzt hast Du mich aber ans Schnöwen gebracht, Emil!


    Das habe ich soeben gefunden...vielleicht schicken Sie Dir einen Katalog, wenn Du ihnen ein paar Dollar für's "shipping" schickst:


    Amish/Mennonite Mail Order Sources
    Post by beverly on Nov 29, 2005, 6:57pm


    Hello.
    I was looking through some catalogs and thought these might be of some
    interest out there. These companies sell all kinds of things. I believe
    there is no charge to request a catalog.


    Gohn Brothers
    Box 1110
    Middlebury, IN 46540
    1-800-595-0031
    They
    have a store in downtown Middlebury. If you get a chance to go, there
    is a wonderful diner right next door for lunch. Gohn Brothers carries
    all kinds of clothing items, my favorite is their rib knit slip.


    GVS Distributors
    13835 Hwy 52
    Versailles, MO 65084
    573-378-2000
    Great
    catalog and very nice store. They have the best cable knit socks for
    all sizes from infants up to ladies queen size in a variety of colors.
    GVS also carries a very nice selection of plain sweaters that are hard
    to find.


    AC Sales Company
    Retail Department
    7792 Frease Rd.
    Fredericksburg, OH 44627
    The cover of their catalog says...Stainless steel, housewares, hosiery, school supplies, toys, gifts, games.
    They
    also have a retail store. If you ever visit Amish country in Ohio, they
    are a little off the beaten "tourist" path, but well worth the visit.
    Lots of non-electric items.


    Shetlers Wholesale Co.
    10111 S. 450E
    Geneva, IN 46740-9114
    They do not have a retail store, mail order only. They carry a lot of things for the kitchen. Great catalog.


    I have ordered from all these companies at one time or another and have always had excellent service.