Die Gnade der Amish: Wie Vergebung Tragödien überwindet

  • DAS Buch: "Die Gnade der Amish: Wie Vergebung Tragödien überwindet"


    Pressestimmen
    Es gibt Bücher, von denen sollte man lieber die Finger lassen. Nicht, weil sie schlecht geschrieben oder unsauber recherchiert sind. Nein, sondern weil sie das Potenzial haben, den eigenen Glauben und das eigene Wertsystem auf unbequeme Art und Weise zu hinterfragen. So ein Buch ist Die Gnade der Amish: Wie Vergebung Tragödien überwindet. von dem Autoren-Trio Donald B. Kraybill, Steven M. Nolt und David L. Weaver-Zercher. ...Die Gnade der Amish ist nicht nur ein Buch, das in Glauben, Geschichte und Denken der Amish einführt. Es ist gleichzeitig eine Herausforderung für alle, die sich mit dem Thema Gelebte Nachfolge auseinandersetzten möchten.


    Kurzbeschreibung
    Es beginnt mit einem schrecklichen Verbrechen. Ein Mann dringt in eine Schule ein und tötet fünf Mädchen zwischen sechs und dreizehn Jahren und schließlich sich selbst. Alle Opfer waren Amish. Donald Kraybill, Steven M. Nolt, and David L. Weaver-Zercher haben kein Buch geschrieben, das von der Bestrafung des Täters oder seinen Motiven handelt. Es geht darum, wie die Amish mit Tat und Täter umgingen. Die Amish vergeben dem Mann öffentlich, besuchen seine Beerdigung und laden seine Witwe zum Begräbnis ihrer Kinder. Außergewöhnlich. Nicht für die Amish. Die Autoren beschreiben, wie wichtig Vergebung für die Amish ist, sie zeigen, dass die Reaktion auf das Massaker Regel und nicht Ausnahme war. So beschreibt das Buch eine Kultur uns nah und doch fremd, eine Kultur, die wir belächeln, obwohl Sie und nicht wir, es schaffen mit Vergebung statt Vergeltung die Spirale der Gewalt zu durchbrechen. Gerade nach dem 11. September ein besonders lohnendes Buch!


    Bei Amazon Bestellen

  • Ich habe das Buch vor zwei Jahren auf Englisch gelesen.
    Es hat mich sehr bewegt. Ich hatte sozusagen durch das ganze Buch (es ist ein sehr dünnes Buch) hinweg Gänsehaut, weil mich der Umgang der Amischen mit dieser Tragödie sehr bewegt hat.
    Es hieß nicht einfach: Ich bin Christ, ich muß vergeben, ich vergebe dem Täter also.
    Es wird beschrieben wie schwer es ist, gerade diesen Teil seines Glaubens zu leben.
    Ich weiß noch wie ich damals dachte: Wenn mann so etwas vergeben kann und das Leben trotzdem noch schön sein kann, wer bin dann ich, dass ich bei manchen Dingen so beharrlich auf meinem Standpunkt stehen bleibe und vom Anderen fordere.
    Wer dieses Buch liest, wird sicherlich zukünftig anders auf Verletzungen reagieren. Im positiven Sinne :)

  • ooh. gibt es das Buch auch in spanisch? mein Mann und ich möchten es gerne lesen. Mein Mann spricht leider nur spanisch. ????

  • Hallo vere,


    das Buch gibts derzeit noch nicht in spanischer Übersetzung. Bleibt nur englisch oder deutsch.


    Viele Grüße,
    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • Ich habe das Buch vor zwei Jahren auf Englisch gelesen.
    Es hat mich sehr bewegt. Ich hatte sozusagen durch das ganze Buch (es ist ein sehr dünnes Buch) hinweg Gänsehaut, weil mich der Umgang der Amischen mit dieser Tragödie sehr bewegt hat.
    Es hieß nicht einfach: Ich bin Christ, ich muß vergeben, ich vergebe dem Täter also.
    Es wird beschrieben wie schwer es ist, gerade diesen Teil seines Glaubens zu leben.
    Ich weiß noch wie ich damals dachte: Wenn mann so etwas vergeben kann und das Leben trotzdem noch schön sein kann, wer bin dann ich, dass ich bei manchen Dingen so beharrlich auf meinem Standpunkt stehen bleibe und vom Anderen fordere.
    Wer dieses Buch liest, wird sicherlich zukünftig anders auf Verletzungen reagieren. Im positiven Sinne :)



    Korrektur: Nachdem ich mir dieses Buch gerade auf Deutsch ausgeliehen habe, stelle ich fest, dass ich damals ein anderes auf Englisch gelesen habe. Nämlich: Forgiveness: A Legacy of the West Nickel Mines Amish School


    http://www.amazon.com/Forgiveness-Legacy-Nickel-Mines-School/dp/0836193733/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1263800652&sr=1-2


    Gruß,
    Anne

  • Ich habe mirdas Buch zu Weihnachten geschenkt ! Der Anfang hat mich sehr bewegt und ich ziehe vor diesen Menschen wieder einmal mehr den Hut. Im zweiten Teil wird es dann sehr sachlich und analytisch aber ich habe damit auch meine eigene Einstellung zu vergeben und Rachegefühlen hinterfragt.
    Und nachgedacht habe ich noch mal über das "Vater unser " wie oft beten wir dieses doch einfach herunter ohne uns dem was wir beten, um das was wir bitten, bewußt zu sein. Da bitten wir Gott uns zu vergeben wie wir unseren Schuldnern vergeben ......... und haben schon Rachegefühle nur weil einer mit dem Auto vor uns hertrödelt....

    ... mit Pferden arbeiten .....

    Edited once, last by Fuhrmann ().

  • Hallo,


    lohnt es sich das Buch "Die Gnade der Amish: Wie Vergebung Tragödien überwindet" für ca. 15-18 zu kaufen?


    Danke für eure Rückmeldungen!


    Liebe Grüße
    Bücherwurm

  • Liebe/r Bücherwurm, in vielen Buchhandlungen kann man sich für 2 Euro ein Buch zur Ansicht bestellen und bei Nichtgefallen zurück gehen lassen.


    Wenn Dir "Gottes letzte Inseln" zu viel Fachvokabular enthielt, dann ist "Die Gnade der Amish" vielleicht noch zu harter Tobak. Falls Du aber schon mit Glaubensbegriffen wie Gnade, Schuld, Reue und Vergebung vertraut bist, dann erreichst Du durch ein Buch wie dieses unter Umständen einen weiteren geistlichen Level. Gruß von Gisela

    Edited once, last by gisela ().

  • Für alle, die sich noch nicht sicher sind, ob sie das Buch kaufen sollen oder nicht (zumal die Preise für die deutsche Ausgabe mittlerweile stark angestiegen sind), ein kleiner Rat: Kauft euch das Buch lieber auf englisch. Die deutsche Übersetzung ist grauenvoll. Ich hatte das ganze Buch über das Gefühl der Übersetzer hat mit dem Google Übersetzer gearbeitet. Neben wortwörtlicher Übersetzung, wo eine sinngemäße Ü richtig gewesen wäre, einem z.T. sehr eigenwilligen Satzbau und schlichtweg falscher Ü, ist es kein Wunder, dass der Übersetzer nicht genannt wird.


    Gruß, Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • Herzlichen Dank, liebe Alisa, für Deinen guten Rat! Vor knapp vier Jahren hatte ich Amish Grace gelesen und hier in der Bücherliste gepostet.


    Es ist eine der wenigen Monographien über das amische Glaubensverständnis überhaupt. Die Autoren arbeiten die zentrale Bedeutung des Vaterunsers ebenso heraus wie den Unterschied von Vergebung und Verzeihen. Sister Helen Prejean (Dead Man Walking) schrieb: "In a world where repaying evil with evil is almost second nature, the Amish remind us there's a better way. In plain and beautiful prose Amish Grace recounts the Amish witness and conntects it with their spirituality." Wer diesen Satz versteht, wird auch das Buch ohne Mühe lesen können. Gruß von Gisela