• Ich möchte gerne wissen,ob Amish fliessendes wasser haben,oder ob sie eher Brunnen benutzen. Kann mir das jemand sagen?

  • ach ja,und wie stehen sie zu den gesetzen in amerika? haben sie ausnahmen(ausser der sozialsteuer)? denn es wird nicht sehr einfach sein,nach dem glauben und den gesetzen zu leben...

  • Quote

    Ich möchte gerne wissen,ob Amish fliessendes wasser haben,oder ob sie eher Brunnen benutzen. Kann mir das jemand sagen?


    Inwieweit "die" Amischen fließend Wasser zu Hause haben hängt zunächst einmal davon ab, um was für Amische es sich handelt (Old Order Amish, New Order Amish, Swartzentruber Amish, etc. pp.). Und selbst innerhalb dieser "Amish-Konfessionen" kann es von Kirchendistrik zu Kirchendistrik (=Gemeinde) Unterschiede geben.

    Die am meisten bekannten Amisch, die Old Order Amish, nutzen z.B. im größten amischen Siedlungsgebiet weltweit, also in Ohio, i.d.R. eine durch Dieselmotor angetriebene Pumpe, sodass im Haus fließend Wasser vorhanden ist.
    Bei den Swartzentrubern hingegen wird es solche Errungenschaften wie fließend Wasser oder WC im Haus nicht geben, da sie noch einfacher als die Old Order Amish leben (z.B. Ablehnung jeglicher Art von Motoren). Sie nutzen in der Regel Brunnen, die entweder mit Handkraft oder durch ein Windrad angetrieben werden. Genauso wie bei den Swartzentrubern verhält es sich z.B. auch bei den diversen Old Order Mennonites.


    Quote

    ach ja,und wie stehen sie zu den gesetzen in amerika? haben sie ausnahmen(ausser der sozialsteuer)? denn es wird nicht sehr einfach sein,nach dem glauben und den gesetzen zu leben...


    Nein, ein amisches Leben zu führen ist sicherlich nicht leicht im heutigen Amerika. Dennoch genießen sie neben der Ausnahme von den Sozialsteuern weiterhin noch gewisse Privilegien, wie z.B. ein eigenes Schulsystem unterhalten zu dürfen. Dieses Recht ist ihnen seit den 70er Jahren Dank einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofes im Fall "der Staat Wisconsin gegen Yoder" verbrieft. Im Gegensatz zum säkularen Europa wird das Grundrecht der Religionsfreiheit in den USA noch höher gewertet.


    Ansonsten unterliegen die Amischen genau den gleichen staatlichen Gesetzen, wie jeder andere Bürger auch. Im Prinzip auch ihre eigene christliche Einstellung, heißt es doch im Neuen Testament, dass der Christ der Obrigkeit Untertan sein soll (siehe Römer 13: 1-3 / Titus 3:1).


    Was jedoch den meisten Amischen heutzutage eher zu schaffen macht, sind die Bestrebungen der US-Regierung ID-Cards schrittweise einführen zu wollen (Real ID Act), ohne die man dann z.B. kein Bankkonto mehr eröffnen oder ein Bus- oder Zugticket erweben kann, etc. Alles quasi zur Verbesserung der Sicherheit im Zuge des 11. Septembers. Genauso ablehnend sind die meisten Amischen den neuen Chip-Reisepässen gegenüber. Erinnert diese Bestrebung doch sehr an das, was in Offenbarung 13:16-17 geschrieben steht.

    Edited 6 times, last by FloKie ().