• hy leutz,


    also ich muss nächste woche über die amish meine eurokom prüfung halten und meine lehrerin hat gemeint, dass die amish people ihre eigene sprache haben. stimmt das? und wenn ja, könnt ihr mir etwas darüber erzählen??es ist echt voll wichtig für mich...
    ich hoffe auf schnelle antwort...


    viele liebe grüße
    sunshine

  • Hallo Sunshine!
    Die Amish (zumindest die in Pennsylvania) sprechen neben Englisch auch "Pennsylvania Dutsch". Es handelt sich dabei um einen deutschen Dialekt, da die Auswanderer ihre Sprache aus Süddeutschland und der Schweiz "mitgenommen" haben und sie sich dort zwar auch weiterentwickelt hat, aber zumindest in den Gottesdiensten und auch bei den Familien zu Hause noch gesprochen wird.
    Gruß,
    Knickvogel.

  • Grüß dich Sunshine! =)


    Wenn du etwas über die Sprache der Amish erfahren möchtest, dann schau doch mal hier hinein.


    Pennsylvaniadeutsch Board/Startseite



    oder bei "Hiwwe-wie-Driwwe.de"


    Das kannst du sicherlich für deine Arbeit gut verwenden.


    Gruß von Lucy :)

    Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird in Frieden gesät von denen, die Frieden halten.

  • Guten Abend liebe Amisch-Freunde,


    weiß jemand, wie weit die deutsche Sprache (oder auch Pennsylvania Dutsch) noch bei den Amischen verbreitet ist und wie die Sprache an den Kindern weiter vermittelt wird (Bücher, Bible etc.)?


    Vielen Dank schonmal für eure Mühen :)

  • Hallo Tobias, Pennsylvania Dutch ist die Muttersprache der allermeisten Old Order Amish, Englisch lernen sie als erste Fremdsprache ab der 1. Klasse und biblisches Hochdeutsch als 2. Fremdsprache ab der 3. Klasse.


    Da die Lutherbibel, das Gesangbuch Ausbund, der Märtyrerspiegel und das Gebetbuch Ernsthafte Christenpflicht in deutscher Sprache und Frakturschrift geschrieben sind, und jeder getaufte Mann das Risiko hat, per Losentscheid zum Prediger berufen zu werden, ist die Tradition der deutschen Sprache wichtig. Doch mit Nicht-Amischen sprechen sie ungern in ihrer Mundart, denn "Do is ebbes missing".

  • Lieber Tobias


    Meine Old Order Amische Brieffreundin spricht ebenfalls hauptsächlich Pennsylvania Dutch. Sie schreibt mir aber in Englisch. Wobei ich echt froh bin, dass es für sie eine Fremdsprache ist. Sie schreibt ein sehr einfaches Englisch, das ich gut verstehe. Aber sie schreibt nicht extra mit kleinem Wortschatz wegen mir, sie kann etwa gleich gut/schlecht Englisch wie ich :-) Einmal kam ein Brief von mir nicht bei ihr an. Da ich meine Briefe für sie immer zuerst in Deutsch im PC verfasse und danach mühselig auf Englisch übersetzt und dann erst aufs Briefpapier bringe, habe ich ihr meinen PC-Ausdruck auf Deutsch vom verlorenen Brief beim nächsten mitgeschickt. Sie hat dann gemeint, dass sie alles verstanden hätte ausser ein paar Wörter, die ihr aber im Text- bzw. Satzzusammenhang auch klar geworden seien. Sie hat mir auch schon geschrieben, welche Lieder sie gerne singt. Und siehe da, die kenn ich auch. Sie singen das noch immer auf Deutsch. Wobei sie schon manchmal etwas anders betonen. Z.B. singen sie nicht Gott ist die Lieb"E" sondern Gott ist die Lieb"i", wie es Englisch wohl korrekter gelesen würde.
    Ich war mal in PA und Ohio. Wenn man Schweizerdeutsch (mit 26 Dialektvariationen ;-) und altem Bauernwortschatz) und Englisch kann, versteht man nach ein paar Tagen fast alles, was die Amischen untereinander reden. Ist ziemlich interessant!

  • Ja, sie singen "Godd isch die Liebi, les mi elösn..." Meine Kinder lieben es, deies Lied zu "verdutchen". :)


    Sabine

  • @ Gisela: Danke für deine Antwort! :)
    @ realnuk: Das klingt sehr spannend, ich finde auch wie die Kinder von @sabine Pennsylvania Dutch sich sehr schön anhört.


    Danke für die lieben Amtworten

  • Hallo Tobi, ich glaube es gibt sogar eine Bibel oder ein NT in Pennsylvania Dutch. Im Grunde wachsen die Kinder bi- oder trilungual auf: Dutch, dann Englisch, und manche dann noch "Hochdeutsch" (welches ich schlechter verstehe als das Pennsylvania Dutch :) )
    Sabine

  • gisela : Ja, da gibt es mehrere Übersetzungen, und Compilations... Über Christian Aid Ministries oder den ihnen angeschlossenen Verlag kannst du die Kaufen... Ich glaub das ist eine mit Pennsylvania Dutch, der King James und Luther's Bibel aus dem 15. Jahrhundert. Dann gibts glu ich noch eine mit der 1912er Luther und der Luther nach dem Halleschen Waisenhaus aus dem 18. Jahrhundert....


    @Tobi_93 Unter den Old Order Amischen ist Pennsylvania Dutch naturgemäß standart. Auch nutzen sie ja, wie Gisela sagte immernoch Christenpflicht und den Ausbund... Aber ein modernes Hochdeutsch können die wenigsten, und außer den Männern und vorallem den Ältesten. Wenn du eine Konversation im heutigen Deutsch anfängst werden viele nur Bahnhof verstehen, es sei denn du bist Schweizer oder Pfälzer...
    Was das Hochdeutsch betrifft reicht es bei vielen von ihnen gerade mal dazu die Bibel zu lesen... Immerhin ist es bei ihnen nicht so schlimm wie bei den Altkoloniern... Viele von denen können kaum die Bibel lesen, und sogut wie nurnoch Plautdietsch sprechen, manche können sogut wie überhaupt nicht lesen...

    Edited once, last by shaun ().

  • Bei allen Anabaptistischen Gruppen in der Neuen Welt gilt: Je offener sie für die amerikanische Gesellschaft und je stärker sie amerikanisiert sind desto weniger Deutsch und Pennsylvania Dutch können sie. Die Old Order Mennoniten und Amischen pflegen das natürlich mehr, andere wie die German Baptists, oder Eastern Mennonites können weder das eine noch das andere. German Baptists sind richtige Amerikaner.Selbst unter den Old Order German Baptists kann keiner mehr Deutsch...
    Und viele Eastern Mennonites z.B. sind kulturell gesehen noch recht Dutch, sprechen aber kein Wort Deutsch oder Pennsylvania Durch mehr.

  • Das finde ich auch. Mit dem "pennsylvanisch" geht dann zwangsläufig auch ein Stück Geschichte verloren.


    Aber es gibt einige "englische" die sich sehr um das "deitsche" bemühen und hier und da erfreuen sich "Deitsch-classes" großer Beliebtheit, vor allem bei US-Bürgern mit deutschen Wurzeln.