• Amish Kaffeekuchen


    500 g braunen Zucker
    500 g Mehl
    190 g Backfett (z.B. Sanella), weich oder geschmolzen
    1 Ei
    2 TL Vanillezucker
    250 ml heißen Kaffee
    1 TL Natron


    Zucker, Mehl und Backfett mischen bis es klumpig wird. Nicht solange rühren, dass es cremig wird. 250 g (evtl. etwas mehr) davon für die Streusel abnehmen. Natron im heißen Kaffee auflösen und zur Mischung geben. Anschließend Ei und Vanillezucker untermischen. Das ist ein dünner Kuchenteig. Auf das Backblech geben (oder in Kuchenform ca. 22 x 30 x 5 cm) und Streusel darauf verteilen. Bei 160- 175 °C für ungefähr 30 Minuten backen. Nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen.

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • SAUERTEIGSTARTER FÜR AMISH FRIENDSHIP BROT/KUCHEN



    Keinen Metalllöffel, Metallschale etc. benutzen. Auch keinen elektrischen Mixer.
    Nicht in den Kühlschrank stellen.
    Die Schüssel nicht luftdicht abdecken.


    250 g Mehl
    250 g Zucker
    250 ml Milch


    Tag 1: Mit einem Holzlöffel vermischen.
    Wenn du den Teig heute bekommen hast, tu nichts.
    Tag 2: Mit einem Holzlöffel umrühren.
    Tag 3: Mit einem Holzlöffel umrühren.
    Tag 4: Mit einem Holzlöffel umrühren.
    Tag 5: Je 250 g Mehl, Zucker und Milch hinzufügen und mit einem
    Holzlöffel umrühren.


    Eventuell in eine größere Schüssel umfüllen. Sollte der Teig etwas klumpig sein, ist das nicht schlimm.


    Tag 6: Mit einem Holzlöffel umrühren. Ein eventuell auftretender
    Geruch ist normal.
    Tag 7: Mit einem Holzlöffel umrühren.
    Tag 8: Mit einem Holzlöffel umrühren.
    Tag 9: Mit einem Holzlöffel umrühren.
    Tag 10: Mit einem Holzlöffel umrühren und wieder je 250 g Mehl, Zucker und Milch dazugeben. Zwei Tassen abnehmen und jeweils für Freunde in ein eigenes Gefäß umfüllen. Die Anleitung für die Freunde nicht vergessen!

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • AMISH BASIC FRIENDSHIP BREAD



    500 g Mehl, gesiebt
    250 g Zucker
    (125 ml Milch)
    1 ¼ TL Backpulver
    1/2 TL Natron
    1/2 TL Salz
    1/2 TL Zimt
    (1 Prise Muskat)
    (1/2 TL Gewürznelken)
    250 g Friendship Starter
    170 ml Pflanzenöl (oder 62,5 g Butter)
    3 Eier, leicht geschlagen
    1/2 TL Vanillearoma (- extrakt) (oder Bittermandelaroma)
    250 –500 g optionale Zutat (siehe unten)
    (1 kleines Pck. Instant- Vanillepudding oder andere Geschmacksrichtung)
    (1 TL applespice)
    (1/4 TL Ingwer)


    Den Ofen auf 175 °C vorheizen. Zwei 22 x 12 cm große Brotbackformen (keine Glasformen!) mit Backfett einfetten und evtl. zuckern oder mehlen.
    In einer großen Rührschüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Salz und Zimt vermischen. Den Starter, die Eier und den Vanillezucker dazugeben und gut verrühren. Die optionalen Zutaten unterrühren bis sich ein glatter Teig ergibt und anschließend den Teig auf die zwei Formen aufteilen. Für ungefähr 55 Minuten backen (die genaue Zeit ist abhängig von den optionalen Zutaten). Garprobe. Danach das Brot für 10 Minuten in den Formen abkühlen lassen und erst anschließend heraus nehmen. Für ca. eine Stunde auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.


    Optionale Zutaten:
    Rosinen, Mohn, gehackte entkernte Datteln, Nüsse, gehackte Pecannüsse, Feigen, getrocknete Kirschen, Bananenmus, Blaubeeren, Erdbeeren, Pfirsiche, Rhabarber, Kokosnuss, Dosenkürbis, Schokoladensplitter, geschälte und gehackte Äpfel, geriebene Möhren, geriebene Zucchini, 125- 250 g Apfelmus, gut abgetropfte Ananas, extra Zimt, geriebener Käse, Haferflocken, Cerealien.


    Wenn gewünscht, vor dem Backen miteinander vermischen:


    250 g brauner Zucker
    1 TL Zimt
    250 g Nüsse
    1 TL Mehl


    Als Belag gleichmäßig über den Teig geben.


    oder


    Mit Butter bestreichen und Zucker und Zimt bestreuen.


    oder


    Nur mit braunem Zucker bestreuen.


    oder


    60 g Mehl, 1TL Zimt, 2 TL weiche Butter


    Als Belag gleichmäßig über den Teig geben.


    oder


    Puderzucker


    oder


    Mit Streusel: 125 g geschmolzene Butter, 125 g Zucker, 125 g brauner Zucker, 125 g Haferflocken, 250 g gehackte Nüsse und 1 bis 1 1/2 TL Zimt gut vermischen. Die Hälfte des Teigs in eine 22 x 32 cm große Form geben. Die Hälfte der Streusel darauf verteilen. Wiederholen. Bei 175 °C für 30 Minuten backen.


    oder


    Strudel Mix: 125 g Zucker, 125 g brauner Zucker, 125 g geschälte und klein geschnittene Äpfel, 125 g Hafermehl, Nüsse (optional) gut vermischen. Die Hälfte des Starterteigs in eine Form (22 x 32 cm) geben. (Die Äpfel darauf auslegen.) Die Hälfte des Strudelteigs darauf verteilen. Den restlichen Starterteig darauf verteilen und mit dem Strudelteig abschließen. Bei 175 °C für 35- 60 Minuten backen.


    oder


    Strudel Mix Nr. 2: 2 TL Zimt, 125 g brauner Zucker, 125 g Nüsse, 80 g geschmolzene Butter, 125 g Zucker, 125 g Hafermehl gut vermischen. Die Hälfte des Teigs in eine 22 x 32 cm große Form geben. Die Hälfte des Strudelteigs darauf verteilen. Wiederholen. Bei 175 °C für 35- 40 Minuten backen.



    Der Kuchen kann nach dem Backen auch glasiert bzw. mit Zuckerguss überzogen werden (erst vollständig abkühlen lassen; ca. 1Std.):


    1 Pck. Puderzucker, 125 g Butter, 1 TL Vanille, 2 TL Milch (vor dem Wasser dazugeben), 2 TL kochendes Wasser gut vermischen. Gelbe, rote oder jede andere Lebensmittelfarbe dazugeben.


    oder


    250 g Puderzucker, 4 TL heiße Milch, 1 TL Vanille


    Der Kuchen kann eingefroren werden (ACHTUNG: Nicht den ungebackenen Teig einfrieren!).


    Aus dem Teig können auch Muffins gemacht werden:
    20 Minuten bei 175 °C backen. 62,5 g Butter schmelzen, die Muffins hineindippen, und anschließend in einer Mischung aus 125 g Zucker, 3/4 TL Zimt und 1/2 TL Muskat wenden.

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • SCHOKOLADENKUCHEN
    (Originalrezept von The Amish Cook)


    250 g Backfett oder Schmalz
    500 g Zucker
    2 Eier, geschlagen
    8 TL Kakao, ungesüßt
    500 ml Milch
    2 TL Zitronensaft oder Apfelessig
    500 g Mehl, gesiebt
    1 Prise Salz
    2 TL Natron
    1 TL Vanille


    Den Ofen auf 175°C vorheizen.
    Zuerst die Milch in eine Schüssel füllen und mit dem Zitronensaft mischen. Unbedingt mindestens 5 Minuten ziehen lassen, sonst geht der Kuchen später nicht auf!
    In der Zeit das Backfett, den Zucker, die Eier und den Kakao in einer separaten Schüssel gut verrühren. Anschließend die Milchmischung unterrühren. Zuletzt das Mehl, Salz, Vanille und Natron zufügen.
    Den Teig in eine gefettete 24 cm x 36 cm Springform geben und ca. eine Stunde backen. Garprobe machen! Den Kuchen noch ca. 5 Minuten in der Form abkühlen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter komplett auskühlen. Danach, wenn gewünscht, kann der Kuchen auch glasiert werden.


    Glasur:


    4 TL braunen Zucker, 2 TL Butter, 4 TL Milch in einer Soßenpfanne bei geringer Hitze zum kochen bringen und dann sofort umrühren und vom Herd nehmen. Komplett abkühlen lassen. Anschließend mit ca. 500 g Puderzucker eindicken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.


    Mein Tipp: Ich nehme nur ca. 1/3 Puderzucker und 2/3 von dem Kakao, den ich auch für den Kuchen verwende, dann wirds nicht ganz so süß! :D


    Der Kuchen kann auch eingefroren werden, allerdings sollte die Glasur dann erst nach dem Auftauen aufgebracht werden.


    Viel Spaß beim Ausprobieren!


    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

    Edited once, last by Alisa ().

  • Kann man beim SCHOKOLADENKUCHEN auch Backpulver nehmen? Muss man sich genau an die Rezepte halten?


    Liebe Grüsse
    Ralph

  • Hallo Ralph!


    Ja, du kannst auch Backpulver verwenden.


    Gruß Lucy

    Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird in Frieden gesät von denen, die Frieden halten.

    Edited once, last by lucy ().

  • Hallo Ralph!


    Ja, du kannst auch Backpulver verwenden.


    Gruß lucy


    Oh, sorry, die gleiche Anwort zwei mal ?(

    Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird in Frieden gesät von denen, die Frieden halten.

    Edited once, last by lucy ().

  • Hallo Ralph,


    ich habs noch nie mit Backpulver probiert. Dürfte aber eigntlich kein Problem sein.


    Viele Grüße und viel Erfolg beim ausprobieren,
    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • Hallo Alisa,


    Dann werde ich es mal ausprobieren.Übrigens,habe diese Rezepte weitergereicht.Hoffe,es geht in Ordnung.


    Liebe Grüsse und Verbunden in Jesus Christus
    Ralph

  • Hallo Ralph,


    sicher geht das in Ordnung. Die Rezepte stammen ja nicht von mir. Hab sie nur übersetzt und ausprobiert.


    Viele Grüße,
    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • Hallo Ralph,


    noch eine Antwort zu deiner zweiten Frage. Beim Backen gilt allgemein: Wenn es gelingen soll, hält man sich am besten genau ans Rezept- es sei denn man kann es besser! ;)


    Ich teste die Rezepte immer erstmal so, wie ich sie bekomme. Veränderungen, wenn nötig, mach ich erst beim zweiten Mal.


    Viele Grüße,
    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • Danke für Deinen Rat.Habe es nach Rezept gemacht, bzw. meine Frau hat die Kuchen gebacken.Ist alles gut geworden.Die Geschwister in der
    Gemeinde waren begeistert.Naja,die Nachfrage nach den Rezepten war gross.....


    Liebe Grüsse
    Ralph

  • Hallo Ralph,


    es freut mich, dass es geklappt hat. Und es ist schön auch ein Feedback zu den Rezepten zu bekommen. Dann weiterhin viel Spaß und Erfolg beim testen.


    Gruß, Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

  • Amish Heidelbeerkuchen


    190g Zucker
    60ml Pflanzenöl
    1 Ei
    125ml Milch
    500g Mehl, gesiebt
    2 TL Backpulver
    1/2 TL Salz
    500g Heidelbeeren, gut abtropfen lassen


    Für die Streusel:
    60g Butter
    125g Zucker
    80g Mehl
    1/2 TL Zimt


    Mit einer Gabel Zucker, Öl und Ei verrühren. Dann die Milch unter die zitronengelbe Mischung rühren. Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und anschließend unter die cremige Mischung rühren. Vorsichtig die Heidelbeeren unterheben. Den Teig in eine runde, gefettete und bemehlte Springform geben und die Streusel darauf verteilen. Für 45- 50 Minuten bei 190°C backen. Garprobe machen.


    Viel Spaß beim Ausprobieren und Guten Appetit!


    Mein Tipp: Ihr könnt auch klassische Streusel machen, die sind nicht ganz so zuckrig. Der Kuchen ist im Gegensatz zu anderen Rezepten nicht soooo süß.


    Liebe Grüße,
    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

    Edited once, last by Alisa ().