Apple Butter in the Oven

  • 8 Kg Äpfel
    8l Apfelwein
    4 Tassen brauner Zucker
    1 TL Salz


    Die Äpfel waschen, schälen und entkernen. Dann in Stücke schneiden und garen. Die garen Äpfel zerstampfen und bei 180 Grad in den Backofen geben.
    Apfelwein in einen großen Topf geben und so lange kochen lassen, bis er sich um die Hälfte reduziert hat. Den Apfelwein dann zu den Äpfeln geben und die Türe des Backofens angelehnt lassen, damit der Dampf entweichen kann. Die Masse gelegentlich durchrühren. Nach 2 Stunden Zucker und Salz gut untermischen. Weitere 2 Stunden die Masse im Ofen lassen und weiterhin immer wieder umrühren, bis die Apple Butter die gewünschte Konsistenz hat.
    Dann die Apple Butter in Gläser füllen und konservieren.

  • Guten Morgen Lucretia,


    das Rezept klingt mal wieder lecker!!! Aber, ernsthafte Frage: was stelle ich mit dem Mus am Ende an? Streichen es die Amischen aufs Brot? Oder wird es zu Fleisch gereicht??


    Sorry, ich habe da nicht die leiseste Ahnung. Trotzdem danke für Deinen süssen Beiträge! :]


    Auch wenn ich ahne, dass ich schon vom reinen Lesen dicker werde.... hach, seufz!! ;(


    Liebe Grüsse und GOTT mit Dir!
    Deine Jasmin

    Weise mir HERR Deinen Weg, dass ich wandle in Deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem Einen, dass ich Deinen Namen fürchte.
    Psalm 86, 11

  • Grüß Dich Jasmin,


    was ich weiß, gehört dieser Apple Butter immer auf den gedeckten Tisch bei den Amish. Ist ja auch nicht das was wir uns unter Butter vorstellen, sondern eher Apfelmus.


    Ich kann es mir gut zu Kuchen vorstellen, auch auf Brot, Pfannkuchen und auch Fleisch.. :D Das mit dem Fleisch mußt Du ja bekanntlich dann selber versuchen.


    In Wien hat mein Gatte aber auch so eine Art Mischung aus Apfelmus und etwas Meerrettich zu seinem Tafelspitz bekommen. Soll sehr gemundet haben.


    Auf der anderen Seite sei froh, daß Du nicht so oft bei mir bist. Denn sonst würden wir wirklich Probleme wegen dem Rolli bekommen...und zur Diätküche habe ich kein Händchen...:evil: :evil:


    Knuddel Dich!!!

  • Geliebte Freundin,
    steht doch schon in der Bibel: Siehe, wie fein und lieblich ist`s, wenn Brüder [und Schwestern] einträchtig beieinander wohnen!(Psalm 133, 1) :]


    Natürlich komme ich gerne wieder! Und hab keine Angst, ich hab da eine ganz natürliche Bremse, und die heisst: Seitenteile!! Wenn´s plöppt beim aus dem Rollstuhl steigen, weiss ich dass Diät angesagt ist.


    Ach Du armes Ding, ich vergass, Dir fehlt sowas... . :D Aber Du bekommst die Schlemmermeile von Wien bestimmt wieder runter!! Ich bin da guter Hoffnung!


    Jedenfalls hoffe ich für das Forum (und für mich), dass Dir noch viele leckeren Rezepte der Amisch in die Hände fallen, die Du uns präsentieren kannst.


    Gibt es auch vegetarische Gerichte für Amische? Ich meine, so ohne Kalorienbombe zu sein? Mit viel Gemüse und/oder Salat??


    Liebe Grüsse und den Segen unseres HERRN sendet Dir
    Jasmin

    Weise mir HERR Deinen Weg, dass ich wandle in Deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem Einen, dass ich Deinen Namen fürchte.
    Psalm 86, 11

  • Grüß Dich!


    Mir scheint es, die Amish schauen nicht so auf Kalorien, brauchen sie auch nicht, da sie jeden Tag hart arbeiten und mit Sicherheit genügend Bewegung haben. Und gerade weil sie sich darum nicht kümmern, schmecken die Gerichte ja so gut. Das ist ja auch das Geheimnis von Großmutters Küche und das Erfolgsrezept der Süddeutschen, Österreichischen und Schweizer Küche.


    Einige Rezepte habe ich schon reingestellt, die ohne Fleisch auskommen. Die mit Fleisch lasse ich ja meist bewußt weg. :) Und in der Tat essen die Amish wohl gern und viel süß. Kuchen, Pie und Gebäck läßt sich ja auch gut vorbereiten, wie Fleisch eben auch. Zeit zum großartig kochen haben sie nicht.


    Rezepte gibt es noch viele und mit der Zeit wede ich auch noch einiges eintragen.


    Liebe Grüße!

  • ES NENNT SICH "APFELKREN" UND WIRD MEIST ZU GEKOCHTEM (KALTEM ODER WARMEM) RINDFLEISCH GEGESSEN


    GOTTES SEGEN AUS WIEN

  • Hallo,


    du hast recht, es gibt auch Rezepte mit Nelken bzw. Nelkenpulver.
    Probiers mal so:


    Amish Apple Butter


    7 Tassen des besten Apfelmus, das ihr kriegen könnt
    2 Tassen Apfelwein (KEIN Apfelsaft!)
    1-1/2 Tassen Honig
    1 TL gemahlenen Zimt
    1/2 TL gem. Nelken
    1/2 TL gem. Piment



    Alles im Langsamkochtopf zusammenrühren, abdecken und bei geringer (LOW) Temperatur für 14 bis 15 Stunden kochen (abhängig von der Flüssigkeit des Apfelmus). Das wars schon.


    Viele Grüße,
    Alisa

    Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

    Edited once, last by Alisa ().

  • oh Alisa....das ist ja total lieb von dir....vielen Dank.....werde ich ausprobieren.. bin schon gespannt aufs Ergebnis :rolleyes:



    apple butter

  • so ihr Lieben, heute habe ich zum ersten Mal nun Apple Butter hergestellt. Bin ganz aufgeregt......



    Es dickt noch ein..... :-)



    Grüßle....apple butter