Zur Glaubenstaufe

  • Bei der Glaubenstaufe sind 2 Menschen die Akteure und Zeugen zugleich.
    Der Täufer und der Täufling.
    Taufe hat nichts und nie etwas mit einer Gemeinde zu tun.
    Beide sollten verstehen um was es geht,

    Die Glaubenstaufe ist das Zeugnis, dass man durch Busse mittels Glauben
    der Sünde
    dem Gesetz
    der Philosophie
    und der Welt gestorben ist.
    Das ist ein freimachender Glaubensgehorsam, wenn man sich taufen lässt.

    *-*
    Die Glaubenstaufe ist das Zeugnis!
    von dem was wir aus Gnade durch die Bekehrung sind und haben.
    Durch die Glaubenstaufe bezeugen wir, dass wir:
    → mit dem Herrn Jesus der Sünde gestorben, Römer 6
    → dem Gesetz gestorben Galater 3
    → der Philosophie gestorben Kolosser 2
    → der Welt gestorben 1. Petrus 3.
    --
    Die Taufe rettet nicht für den Himmel, die Taufe ist eine Beerdigung.
    Die Taufe ist wie ein Grabstein.
    Im Grabe liegt der Alte Mensch.
    Wenn Er dort liegen bleibt, ist das ein wunderbares Zeugnis!

    -*-
    wir haben 4 Tauflehren in den Lehrbriefen.
    (In den Evangelien gibt es keine christliche Taufe,
    auch nicht im Mt 28 ...)



    -- die 4. Tauflehren ist:
    → mit dem Herrn Jesus der Sünde gestorben, Römer 6
    → dem Gesetz gestorben Galater 3
    → der Philosophie Kolosser 2
    → der Welt gestorben 1. Petrus 3.

    --
    und da sehen wir, dass diese Taufe rettet, aber nicht für den Himmel, sondern vor der Welt.

    Wenn ich auf die vielen Geschäftsreisen versucht wurde, von den Geschäftspartnern in bestimmte Lokalitäten abgeschleppt zu werden, habe ich ihnen von meiner Glaubenstaufe erzählt: (Winterthur, Geiselweid vor 69-22J)

    und als ich von der Christlichen Glaubenstaufe erzählt habe, haben mich nicht mehr versucht, in die "Welt" abzuschleppen.

    Ps.: es gibt bekanntlich 3 Errettungen in den Lehrbriefen.

    Denn von IHM und für IHN sind alle Dinge

  • Schon wieder so ein Evangelicaler der nicht begriffen hat um was es geht, der aus einer brutal fundamentalistischer menschenfeindlicher Ecke kommt.

  • Dein Beitrag Georg a. W. verwundert mich nicht. Aber du solltest in deinem Profil angeben, dass Du kein Amisch, kein Täufer bist. Damit Besucher dieser Seite nicht noch auf die Idee kommen, Du vertrittst etwa täuferische Interessen, wenn Du Meinungen von Sektierern unterstützt die körperliche Züchtigung von Kindern hochhalten, und auch sonst allerhand unchristliches Zeug verbreiten und praktizieren - denn wer sowas unterstützt stellt sich mit ihnen gleich.

  • Hallo Fasel, danke für den Hinweis habe lange mein Profil nicht mehr angesehen. Werde es aktualisieren, ich lebe in Deutschland und kann daher kein Amischer sein, in Deutschlang gibt es soweit ich weis keine amischen Gemeinden mehr.

    Selbst wenn ich wollte würde ich kaum in einer amischen Gemeinschaft aufgenommen werden.

    Du hast in deinem auch nur wenig stehen. Würde in dein Profil nicht "Amisch Skeptiker" gut passen?