was wurde aus Leah Miller und den anderen aus der Doku Die Amischen sind gelandet

  • guten Morgen Fasel

    Marta Miller musste ihrem Vater folgen, als Amische, als er seine Kirche verließ, sie hatte keine Wahl, ihr Freund wollte sie nicht heiraten, sie war 26, sie trat dann mit 2 ihrer Schwestern den Amischen neuer Ordnung bei, sie leidet unter der Trennung von ihren Verwandten, sie leidet darunter, wie sich ihre Familie verändert, sie leidet unter all dem sehr, wie du sicherlich auch gesehen hast, sie sagt, dass sie es auch ausprobiert habe, um zu erkennen, dass sie doch lieber ihr altes Leben lebt – reiner kann sie im Geiste zu Jesus nicht sein, dein Urteil ist hart, und ich bin sicher, wenn du ihr gegenüberstehen würdest, mit ihr sprechen könntest, würdest du es anders wählen…;) liebe Grüße Golo

  • Solche Geschichten habe ich schon so oft gehört, dass ich die Wortwahl in- und auswendig kenne. Das Problem liegt darin, dass sich die Leute in fundamentalistischen Gemeinden, in ihrem Handeln und Denken soweit von Jesu entfernten, dass da kein Platz mehr für die Nachfolge ist. Diese Abgrenzung, je fundamentalischer eine Gemeinde je schlimmer, ist Zeugnis, dass man sich von Gott abgewandt hat. Sie verharren in Gesetzlichkeiten, haben nicht vor Augen, dass Jesus die Juden von eben solchen Gesetzlichkeiten befreit hat. Wer das Neue Testament liest, erfährt, es geht um Öffnung und nicht um Rückzug. Es geht um Inklusion, nicht um Ab- und Ausgrenzung. Es geht um Heilung, nicht um Kränkung.

  • Fasel , solche Geschichten hast du schon so oft gehört – :|hast du auch ihre Augen, die Mimik von Marta Miller gesehen, sie spielt nicht vor, sie versucht noch nicht einmal, sich zu verstellen, sie leidet, es schmerzt mich, so etwas habe ich zumindest noch nicht gesehen, und dass es dich so gänzlich unberührt lässt, das mag ich nicht glauben… Marta Miller hat den Ausdruck, den man von Heiligendarstellungen der katholischen Kirche kennt, dort entsprechen sie allerdings Wunschvorstellungen, bei ihr ist es real, das kann dir nicht verborgen geblieben sein…


    und Jesus soll von Gesetzlichkeiten befreit haben – er nennt es Gebote, und sie einzuhalten sind für ihn das Wichtigste, du weißt doch noch, Johannes, 14,15ff Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt... Öffnung, Inklusion, Heilung, nenn es, wie du willst, aber es gilt nach seinen Geboten, sieh dir ihre Augen, ihre Blicke, ihr Lächeln an, wenn sie davon spricht, erinnere dich bitte, an Lukas 14,25ff So auch jeder unter euch, der sich nicht lossagt von allem, was er hat, der kann nicht mein Jünger sein8)in Matha haben sich seine Gebote erfüllt :) liebe Grüße Golo