Hausschule - Eltern unterrichten ihre Kinder selbst und bewahren sie...

  • Ja, Hannah H., ich bin Mitglied einer Gemeinde. Deswegen kann ich sagen, die Meinung welche Schutsch hier im Forum verbreitet hat so gar nichts mit Mennoniten gemeinsam.

    .............´0`.................

  • gisela ja mein Sohn bekommt Pflegegeld. Was mein Betreuer dazu sagt, erfrage ich Morgen. Das ist das erste Mal nach dem Termin im Schulamt wo wir uns sehen. Danke, für die Info, das es auch für die Rente wichtig wird. LG Susanne

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Hannah H. als mein Sohn noch klein war hat er sich stark für Tabellen und Schautafeln interessiert. Könnte sie super gut erklären, wen er will wusste was dagestellt würde. Hat mir eine Sonnen und Mondfinsternis mit allen den dazu gehörigen Daten erklärt, als wenn er selbst die Führung im Planetarium am Tag zuvor gemacht hat. Hat mir ebenfalls im Wartezimmer der Ergotherapie, die Funktionen eines Atomreaktors erklärt, auch anhand einer Schautafeln, die er dort in einem Buch gefunden hat. Das war kein Bilderbuch für Kindergartenkinder. Heute interessiert er sich mir noch für star wars, Dr WHO und andere sience fiction. Darauf kann ich nicht aufbauen. Wenn er nicht will und das gilt für alles, dann will er nicht.

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Hannah H. er kann super gut auswendig lernen. Im als er im Kindergarten war hat er während des Stuhlkreises immer unter einem der Tische an der Wand gelegen, nacher sass er bei mir zu Hause hinter dem Sofa und sang alle Lieder von der ersten bis zur letzten Strophe. Weihnachten im ersten Kindergarten Jahr sprach er in der Kirche das Glaubensbekenntnis fehlerfrei neben mir. Und unseres ist lang für einen dreijährigen. In der Schule beim Elisabeth Musical, war er der einzige Erzähler der kein Buch brauchte. Matheaufgaben hat er in der Grundschule alle im Kopf gelöst, meistens richtig. Das er trotzdem schlechte Noten bekam, lag daran, das er nie den Rechenweg auf geschrieben hat. Ich habe damals immer zu ihm gestanden, da er es motorisch einfach nicht hin bekam. Er schreibt heute noch sehr grosse Druckbuchstaben. Schreibschrift haben Lehrer in der Schule gar nicht erst angefangen. Zahlen schreibt er immernoch "rückwärts" das heißt er setzt den Stift am falschen Ende Zahl an und vollendet sie verkehrt herum. Er hat die Fahrradprüfung schriftlich mit eins bestanden, ankreuzen. Doch ohne Begleitung eines Erwachsenen darf er nicht in den Verkehr. Er hat sich als Grundschulkind er gutes Maß an allgemeinen Dingen erworben, doch die Hauptfächer hat man ihm madig gemacht. Heute verweigert er das Lernen und das endet in unkontrollierbare Wut. Er ist in der Schule mit allem durchgekommen wenn er Mist baute dürfte er nach Hause, auch Schulveweise für ein paar Tage laut Schulordnung waren keine Seltenheit. Für die Lehrer gut, für Lennart, nun er wusste genau mit was er durch kam und seinen Willen bzw schulfrei bekam. Heute ist er stark fremdgefährdend und mit dem nächsten Geburtstag auch strafmündig. LG Susanne

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Ja, Hannah H., ich bin Mitglied einer Gemeinde. Deswegen kann ich sagen, die Meinung welche Schutsch hier im Forum verbreitet hat so gar nichts mit Mennoniten gemeinsam.


    Wo ist die Schublade, in die man den schutsch stecken kann?


    KSB stammt von den Mennoniten und ist eine weltweite Missionsbewegung. Die Missionare von Lui Harms, aus der Lünebeurger Heide, wurden im 19. Jahrhundert nach Südafrika geschickt, um dort das Christentum zu verbreiten, damit es für Europa bewahrt bleibt. Es entstand KwaSizabantu, was in der Sprache Zulu bedeutet: "Ort an dem Menschen geholfen wird".

    Harms sah kommen, daß Europa sein Christentum verliert. Erhalten wir es zurück, oder ist der Teufel stärker, Fasel?

    Im Internet könnt Ihr, auch über die Mennoniten, mehr erfahren, als ich fähig bin Auskunft zu erteilen. Natürlich gibt es auch immer was zu kritisieren, schlecht machen scheint ja einigen großen Spaß zu bereiten, auch bei uns...


    Gottes Segen

    Ich @schutsch, bin weder amisch noch mennonitisch, mit Täufern habe ich nichts zu tun!

    Edited once, last by schutsch. ().

  • Wo ist die Schublade, in die man den schutsch stecken kann?


    KSB stammt von den Mennoniten und ist eine weltweite Missionsbewegung. Die Missionare von Lui Harms, aus der Lünebeurger Heide, wurden im 19. Jahrhundert nach Südafrika geschickt, um dort das Christentum zu verbreiten, damit es für Europa bewahrt bleibt. Es entstand KwaSizabantu, was in der Sprache Zulu bedeutet: "Ort an dem Menschen geholfen wird".


    Harms sah kommen, daß Europa sein Christentum verliert. Erhalten wir es zurück, oder ist der Teufel stärker?


    Im Internet könnt Ihr, auch über die Mennoniten, mehr erfahren, als ich fähig bin Auskunft zu erteilen.

    Gottes Segen



    Danke Flora  


    Ludwig Harms, der 95 Jahre vor der Gründung von Kwasizabantu starb, mit Kwasizabantu in Verbindung zu setzten ist doch sehr gewagt. Und mit Mennoniten hat das offensichtlich, wie Flora schon erklärte, nichts zu tun!

    Hier ein paar Links für euch.


    Evangelische Informationsstelle: Kirchen - Sekten - Religionen


    Zuckerbrot und Peitsche - schaffhauser az


    Der Paulus von St. Pauli FR


    Die Abtreibungsinitiative der Kwasizabantu NZZ


    Kwasizabantu gemeten aan de eigenschappen van sekten 


    Mission Kwasizabantu ksb-alert.com

  • Guten Morgen, ach schusch eine Schublade für dich wird sich schnell finden, darin sind Menschen schnell findig. Was hättest den gerne eine mit Kissen und Buch? Bis die Menschen dich in eine andere stecken könnte es dauern.😉 LG Susanne

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Liebe Marieca,


    lernt Lennart immer noch gern und mühelos auswendig? Dann finde ich Hanna H.s Hinweis sehr hilfreich. Gibt es einen Star-Wars-Fanclub bei Euch? Kann er sich online mit anderen Science-Fiction-Freunden austauschen?


    Wenn Du demnächst wie geplant in eine Tagesklinik gehst, wer wird sich dann um Deinen Sohn kümmern? Wieder sein Vater? Ohne Schule müsste der dann unbezahlten Urlaub nehmen, denn sonst wäre Euer Sohn tagsüber ohne Aufsicht. Hast Du eine gute Haftpflichtversicherung für Lennart abgeschlossen? Bis er ganz ausgewachsen ist, werden seine unkontrollierten Wutausbrüche noch riskanter.


    Deine eigene Rente ist doppelt wichtig, denn wenn Du mit 67 in den Ruhestand gehst, wirst Du Deinen Sohn voraussichtlich noch viele Jahre und Jahrzehnte betreuen, als einzige, die ihn versteht.

  • Frage 1. Ja, in Dortmund gibt es einen Fan Club, doch leider hat er keine Freunde, auch im Netz macht er Probleme. Er ist bereits von einem Minecraft Server geflogen.

    Zu 2. Ich denke insgeheim lernt er immernoch gerne alles auswendig . Leider zentriert sich aber alles nur auf das was ihm Spaß macht. Ich war heute mit ihm im Saturn einen Rechner kaufen. Er hätte dort selbst verkaufen können. 😉

    3. Wenn ich in die Tagesklinik gehe hat sich die Einrichtung Aufwind bereit erklärt ihn zu nehmen. Sonst würde gar nichts gehen.

    4. Haftpflicht: ist beim Papa versichert.

    5. Werde mit meinem Betreuer eine Erwerbsunfähigkeitrente anstreben. Da ich mit meiner Seele das nicht mehr hinbekomme. Und ja, mir ist bewusst, das ich Lennart betreuen muss, ganz besonderes dann, wenn die Jugendhilfe keine Einrichtung für ihn findet. Diese sucht bereits seit 1 1/2 Jahren. LG Susanne

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • susanne ,

    das waren eigentlich mal beste Grundlagen. Eigentlich sind es noch beste Grundlagen. Es klingt übrigens ganz genau so wie bei meinem Sohn. Nur, dass der sich dann immer hinter der Tür versteckt hat. Und warum sollen solche Kinder schreiben, wenn sie doch alles im Kopf behalten können? Also schreibe mir mal eine Mail an meine private Adresse, ich würde gerne mit Dir in Kontakt bleiben.

    gisela

    Du hast vollkommen Recht, L. sollte sich mit anderen Jungs zu seinen Themen austauschen können. Noch besser ist es jedoch, ihn solche Spiele programmieren zu lassen. Deshalb gibt es bei Minecraft zwei Figuren meines Sohnes. :-) Gott hat diesen Kindern die Möglichkeit gegeben, ständig zu lernen, aber auch den Fluch, nichts vergessen zu können. Allerdings muss ihr Gehirn ausgelastet werden, und das macht Schule nicht. Wenn er sich verstanden und ausgelastet fühlt, verschwinden auch die Aggressionen. Das ist mein täglicher Job. Aber es ist nicht unbedingt notwendig, dass die Eltern sie ewig pflegen. Sie können alleine leben, auch wenn dies eher dem Minimalismus als unseren gängigen Vorstellungen entspricht. Und es gibt spezielle WGs, seit kurzer Zeit auch gemischte WGs mit "normalen" Menschen. Also ist das Lernen am und mit dem Computer noch ein dritter zu erwägender Weg neben Schule und Hausschule, den auch ich erst akzeptieren musste.

  • Hallo, Hannah, über das lernen am PC habe ich heute mit meinem Betreuer geredet, das sehe ich noch als Alternative. Doch ich glaube nicht das Schulamt. LG Susanne

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Ich frage mal am Freitag eine Rechtsanwältin, die sich damit auskennt. Vielleicht hat sie eine Idee. Aber L. kann auch so am Computer lernen, wenn er zu Hause ist. Also außerhalb der Schule. Ich kann auch mal meinen Sohn fragen, was er an Programmen empfehlen kann. Er kennt sich da ja bestens aus... Er hat in der Sek II tagsüber die Schule besucht und abends bis spät in die Nacht hinein programmiert. Frag lieber nicht nach der Prüfungszeit!!! In der Sek I war er noch versetzungsgefährdet.

  • Hört sich gut an. Bitte bedenke das wir einen anderen Schulbezirk haben. Für uns ist Arnsberg zuständig. Vielen Dank für eure Hilfen. Das geht an alle.

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Und nun ihr Lieben, muss ich mich für das Konzert fertig machen. Ein Geburtstagsgeschenk von mir an mich. Die Lebenshilfe gibt auf meinen Sohn in der Zeit acht. Bis Morgen und schönen Abend noch LG Susanne

    "Aber der Tod hilft den Menschen doch, dass ihre Seele nicht verlorengeht." (Lennart, 9 Jahre)

  • Ja, Hannah H., ich bin Mitglied einer Gemeinde. Deswegen kann ich sagen, die Meinung welche Schutsch hier im Forum verbreitet hat so gar nichts mit Mennoniten gemeinsam.

    Hallo Flora


    Kannst du mir bitte ein wenig über die Mennoniten erzählen? Ich bin da momentan sehr neugierig und würde gerne mehr darüber erfahren...

  • Ja, Flora, erzähl uns doch mal was über die Mennoniten, wenn ich so falsch liege.


    Ich gehe regelmäßig in die Mennoniten Brüdergemeinde Greifswald, die sich vor allem um Christen kümmert, die aus Osteuropa flüchten. Amische hatten wir auch schon zu Besuch, und es war eine gesegnete Zeit mit ihnen. Habe Dank, oh Herr!

    Ich @schutsch, bin weder amisch noch mennonitisch, mit Täufern habe ich nichts zu tun!

  • Liebe Marieca


    Iich kann dir so nachfühlen!! Mein Ältester ist auch ein Hochbegabtes Kind mit Asperger Syndrom...

    Er konnte mit vier Jahren Lego Technics ab 12 selber zusammenbauen, hat mir auch Physik und Chemie im KiGa erklärt und seine Motorik und die Wutausbrüche sind ganz schlimm. Er geht auf eine normale Schule und es gibt verhaltensmässig mit ihm immer wieder grosse Probleme. Auch motorisch ist es schwierig, da die Lehrpersonen manchmal die Sachen nicht lesen könne (=immer alles falsch in den Prüfungen) oder sein Hirn schon drei Aufgaben weiter ist als der geschriebene Satz, den er noch fertig schreiben sollte. Wir dürfen ihn in Zürich an der Universität bei einem speziellen Mathe/Wissenschafts-Programm mitmachen lassen. Da blüht er richtig auf. Mein Mann besucht mit ihm privat immer wieder spezielle Kurse (Astrophysik, Programmieren etc.). Jetzt programmiert er in der Freizeit irgendwelche Sachen (sorry, ich kann nicht sagen, was er genau macht, aber die Resultate sind immer cool). Das gehört ja eigentlich nicht so ins Amisch Forum. Vielleicht können wir uns privat noch etwas austauschen und Tipps geben und im Gebet unterstützen?


    Viel Kraft

    Nadine

  • Hallo, Nadine,

    mein Sohn, jetzt 24, ist auch ein hochbegabter Aspi. Er bekam eine Einstufung Förderschule, scheiterte fast in der Grundschule. Am Gymnasium hatte er 3,9. Ebenfalls Frühförderung an der Uni. Dann haben wir (und er) die Kurve bekommen. Hochbegabtengymnasium, gleichzeitig Studium ab 9.Klasse. Heute, nach abgeschlossenem dualem Studium, programmiert er Sicherheitssoftware für die Landesregierungen. Seine Sozialisation ist der Chaos-Computer-Club. Also wenn Du Lust hast..... Ich würde mich an den Gesprächen beteiligen.
    Eigentlich gehört es nicht in diesen Chat, aber es aus meiner Sicht hat es schon etwas mit den Amischen zu tun. Unser evangelischer Pfarrer hat mich, als ich total am Boden zerstört war (Ich habe noch 4 weitere Kinder, von denen eines hör- und sehgeschädigt ist sowie LRS hat) gefragt: "Zu wem sollte Gott denn dieses Kind auf der Erde schicken, wenn nicht zu dir?" Von da an habe ich auch diesen Sohn als ein Geschenk Gottes sehen können. Und unsere Lebensweise hat meinem Sohn geholfen, in der Natur seine Ruhe zu finden. Heute bin ich sehr stolz auf ihn und auch auf mich, dass ich ihn so gut begleiten konnte. Und ich bin sehr dankbar, ein solches Kind zu haben. Er hat mich geprägt und vieles von dem, was ich heute bin und kann, habe ich meinen beiden Söhnen zu verdanken.



    Auch ich würde Flora bitten, über ihr Leben zu schreiben.

  • Liebe Melli1310 liebe Hannah H.

    Danke für Eure Nachfrage. Nach meinen Beiträgen wurde ich per PN von Schutschfreunden massiv angegriffen, so entschloss ich mich nach diesem Beitrag in diesem Forum künftig nicht mehr zu äußern. So etwas Boshaftes habe ich noch in keinem Forum erlebt. Findet Ihr es nicht auch auffällig wenn jemand seine Beiträge abändert, nachdem jemand darauf geantwortet hat?


    Wenn Ihr euch über Mennoniten informieren wollt, so schaut einfach bei mennoniten.de vorbei.


    Machts gut und alles Liebe

    Flora

    .............´0`.................