Sind die Amischen noch erweckt?

  • Hallo zusammen!


    Sind die Amischen noch erweckt?


    Ein Missionar aus der Gemeinde, in die ich gehe, arbeitet in Bolivien u.a. unter Mennoniten, die wie die Amischen neue Technik (Autos etc.) ablehnen. Allerdings haben dieses Mennoniten keinen persönlichen Glauben mehr und leben nur noch aus Tradition auf dieser Weise. Unbekehrte Jugendliche werden getauft, um z.B. heiraten zu können. Kinder erhalten so wenig Bildung, dass sie z.T. noch nicht einmal die Bibel richtig lesen können. Die Tradition ist ihnen wichtiger als der Glaube. Mennoniten, die sich bekehren, werden paradoxerweise aus der Gemeinde ausgeschlossen.


    Wie sieht das bei den Amischen aus? Sind sie noch erweckt? Welche Tendenzen gibt es für die Zukunft?

    Teilweise kommt einem das Leben der Amischen ja auch sehr gesetzlich vor....


    Liebe Grüße,

    Stefan

  • Hallo Stefan,


    wie bei den Mennoniten im Allgemeinen und den täuferischen Traditionalisten im Speziellen kommt es darauf an. Es gibt ausgesprochen erweckte und missionarisch aktive Gemeinden, doch die sind m.E. in der Minderzahl.


    So wie Du sagst, sind der großen Mehrheit der Old Order Amish die Traditionen ihre täuferischen Vorfahren wichtiger als der individuelle Glaube. Dennoch sind die, die ich getroffen habe, mit einem starken persönlichen Glauben gesegnet, allerdings missionieren sie nicht und sprechen mit Nicht-Gemeindemitgliedern nicht darüber. Innerhalb der Familien werden täglich sowohl die Bibel und als auch Gebetbücher gelesen, aber eben in ihrer eigenen Tradition.


    Über die Zukunftstendenzen kann ich leider gar nichts sagen. Doch ich vermute, dass durch die Smartphones der Einfluss der Born-Agains zunehmen könnte. Denn das amische Leben ist überaus gesetzlich in dem Sinne, als sowohl die Gemeindeordnung ebenso beachtet wird wie auch die Gesetze des Bundesstaates in dem sie leben, solange diese mit den Geboten Gottes in Einklang stehen.

  • Hallo Gisela,


    ich dachte, dass der Glaube an Gott zentral für die amischen sind und bin nun etwas schockiert.. Gerade das imponierte mich auch an den old order amischen so sehr..


    Den Punkt mit dem Smartphones verstehe ich nicht, kannst du den noch näher erläutern?


    LG Tobias

  • Lieber Tobias


    Der Glaube an Gott ist bei den Amischen schon sehr zentral. Sie richten den Tagesablauf, die Gemeindeordnung und das gesamte Leben danach aus. Sie lesen täglich die Bibel und kennen sich in Gottes Wort gut aus. Sie nehmen das auch sehr ernst! Diejenigen, die ich kenne, sind auch wirklich tief gläubig. Aber du siehst das schon auch ein bisschen richtig, sie sind nicht wie bei uns "Ungläubige", machen eine spirituelle Erfahrung und sind dann sozusagen erweckt. Sie prahlen auch nie damit, dass sie zu den "Erlösten" gehören oder nur ihr Weg der richtige ist.

    Bei den Briefen von meiner amischen Freundin ist die Einleitung immer sehr biblisch. Sie bezieht sich auch bei allem Erlebten auf Gott, seine Güte, seine Führung, seine Gnade. Der Herr ist wirklich dauerpräsent bei ihr. Jesus hat sie als Vorbild und die Ewigkeit als Ziel. Das schimmert bei jedem Brief-Abschnitt durch.

    Sie sind auf jeden Fall nicht oder nur wenig charismatisch geprägt. Sie missionieren nicht mit biblisch-theologischen Argumenten oder missionarisch geprägten Anlässen, sie sind in ihrem "sein" ein Zeugnis. Da sind sie für mich doch glaubensmässig ein Vorbild. Mich nerven die hiesigen modern aufgezogenen Grossveranstaltungen, bei denen es um Gefühlduselei im Moment geht und sich dann hunderte "bekehren". Ein Jahr später ist bei denen meistens nicht mehr viel übrig von Glauben.

  • Hallo Realnuk,


    dass sehe ich auch wiederum so. Ich suche auch eine Gemeinde (leider keine gefunden), die schlicht ist. Zumal ich auch die neueren Lieder oftmals etwas inhaltsleer finde, die "alten" dagegen als sehr inhaltsvoll mit viel (Biblischen-)Text.


    In welche Gemeinde gehst du? Hast du Tipps und Anregungen von deiner Breiffreundin, die du auch bei "uns" umsetzen konntest?


    Ich wünsche dir eine segensreiche Woche


    Tobias

  • uff, das mit den Gemeinden ist so eine Sache. Ich gehe in eine grössere Gemeinde, die ziemlich modern ist. Weil sie nahe liegt und meine ganze Familie dort geht und ich es so wie Ruth handhabe (wo du hingehst...). Ich persönlich gehe noch in einen "altmodischen" Brüderverein an die Singabende und Bibelabende unter der Woche. Dort singen wir auch die schönen, gehaltvollen, alten Lieder und hören sehr lebensnahe und tief überzeugte Predigten. Das gefällt mir. Aber für meine Kids ist die moderne Gemeinde mit den vielen Kindern und der örtlichen Jungschar genau richtig.

    Von meiner Brieffreundin habe ich gelernt, wirklich alles in Gottes Hand zu legen. Alles viel mehr durch SEINE Augen zu sehen und mich nicht in weltlichen Problemchen zu verhängen; nicht alles selber bestimmen und lösen zu wollen. Sie nörgelt nie und sie will Jesus aus tiefstem Herzen nachfolgen. Das habe ich von ihr gelernt. Wenn wieder ein Brief von ihr kommt, werde ich meistens selber auch gerade ruhiger. Sie kümmert sich auch liebevoll um viele andere Menschen. Der Typ bin ich eher nicht, da ist sie mir auch ein Vorbild.

  • Hallo Tobias,


    Du hattest unter #3 gefragt, wie sich Smartphones auf die Lebensweise der Old Order Leute auswirken. Das ist jedenfalls meine Frage, auf die ich noch keine Antwort weiß.


    Im Gegensatz zu Festnetz-Telefonen kann jeder ein Smartphone leicht bei sich haben und verbergen. Deshalb vermute ich, dass Snapchat, Instagram, WhatsApp und was sonst noch so angesagt ist unter jungen Menschen zunehmend Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird, zuungunsten des Kontakts von Angesicht zu Angesicht.

  • Von meiner Brieffreundin habe ich gelernt, wirklich alles in Gottes Hand zu legen. Alles viel mehr durch SEINE Augen zu sehen und mich nicht in weltlichen Problemchen zu verhängen; nicht alles selber bestimmen und lösen zu wollen. Sie nörgelt nie und sie will Jesus aus tiefstem Herzen nachfolgen. Das habe ich von ihr gelernt.

    Das würde ich auch gerne mal schaffen :-(

    Gott gebe mir die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern,die ich ändern kann,
    und die Weißheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden.

  • ...Das würde ich auch gerne immer schaffen!

    Ich lerne stets und mit Jesu Hilfe geht es auch schon besser. Das mit dem Nörgeln krieg' ich vielleicht auch mal noch besser hin ;-)

    Gesegnete Grüsse

    Nadine

  • Ich freue mich über die Antworten. Dankeschön. :)

    Bisher hatte ich noch nicht viel darüber gehört, wie es bei den Amischen um den persönlichen Glauben steht.


    Wie kritisch seht ihr es persönlich, dass viele Amische nicht (direkt) missionarisch aktiv sind? :/


    Liebe Grüße,

    Stefan

  • Lieber Stefan, die Täufer entstammen der Reformationszeit, das war lange vor Pietismus und den späteren Erweckungsbewegungen. Sie orientieren sich seit fast fünf Jahrhunderten an den gleichen Grundlagen und halten daran fest.


    Gemäß dem Motto: Preach the gospel at all times, if necessary, use words kümmern sie sich zuerst um ihre großen Familien und die eigene Gemeinde. Bei Naturkatastrophen helfen sie beim Wiederaufbau, indem sie tatsächlich die Häuser wieder aufbauen, sei es in der Karibik oder nach dem Hurrican Katrina (2005) in New Orleans und Umgebung. Das finde ich vorbildlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von gisela ()

  • Was verstehst du konkret darunter, wenn eine Person missioniert wird? Das sie zum Glauben kommen oder "nur" jemand ein Zeugnis für sie ist? :)


    Allgemein kommt es für mich nicht so auf die Anzahl an. Die Anzahl der Personen, die durch einem zum Glauben kommen, können wir nicht beeinflussen. Dies kann nur Gott. Ich weiß die Anzahl auch nicht. Ich denke, es ist wichtig, dass man als Christ seinen Glauben verbreitet. Aus Sicht eines tiefgläubigen Christen, würde man Ungläubige sonst ohne Warnung in die Hölle laufen lassen, obwohl man die Gefahr kennt.


    Danke Gisela für deine Antwort. Die Hilfe beim Wiederaufbau hört sich echt vorbildlich an! ;)