Weltensinn - Auf dieser Welt, aber nicht von dieser Welt

  • Ich möchte einem Thema, das an unterschiedlicher Stelle bereits aufkam, einen neuen Rahmen geben.


    Es geht um das Verbindende und/oder Trennende zwischen Christen und der Welt.


    "Geht durch das enge Tor!

    Denn das Tor ist weit, das ins Verderben führt, und der Weg dahin ist breit und viele gehen auf ihm.

    Aber das Tor, das zum Leben führt, ist eng und der Weg dahin ist schmal und nur wenige finden ihn....Hütet euch vor falschen Propheten; sie kommen zu euch wie Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe"

    (Matthäus 7;13-15)


    Johannes schrieb:

    "Liebt nicht die Welt und was in der Welt ist! Wer die Welt liebt, hat die Liebe zum Vater nicht. Denn alles, was in der Welt ist, die Begierde des Fleisches, die Begierde der Augen auf und das Prahlen mit dem Besitz, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt."

    (1Johannes 2;15-16)


    Und Jesus sprach:

    "Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich schon vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde sie euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt."

    (Johannes 15; 18-19)


    Und wer stellt noch in Zweifel, dass Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist?!?

  • Ich möchte noch etwas erbitten!


    Bevor hier eine Diskussion beginnt, in der jeder seine Ansichten und Befindlichkeiten kund tut und alles in GEFASEL endet..


    Bitte schreibt doch NUR BIBELZITATE aus denen eure Ansicht für jeden, der Lesen kann, selbstverständlich hervor geht.

  • Hallo Daniel,


    hier kommt noch ein Jesus-Satz, der sich selbst erklärt: "Nun aber zu meinen Feinden, die mich nicht als König haben wollten! Bringt sie her und macht sie vor meinen Augen nieder!" (Lukas 19,27) . Die Täufer"könige" von Münster haben diese Aufforderung bis 1535 umgesetzt, und zarte Gemüter kann man damit bis heute erfolgreich erschrecken.

  • Hallo Gisela,

    freue mich, dass gerade Du Dich beteiligst!


    Aber leider ist Dein Beispiel kein sich selbsterklärender Satz Jesu, sondern der Abschluss einer Rede eines Königs von dem Jesus in einem Gleichnis erzählt.

    Richtig?


    Und selbst wenn man das Gleichnis deutet und den "König" mit Gott oder treffender noch mit Jesus gleich setzt, bezieht sich Dein Zitat auf eine Zeit, nachdem der König wieder zurück kommt. Und wann kommt Jesus zurück? Er kommt am Ende der Welt zurück um zu richten, die Diener und Hirten gestrenger als die Schafe.

    Und da ist es doch völlig unstrittig, dass jene, die den "König" in ihrem Leben abgelehnt haben oder gar gegen in agierten, einen zweiten Tod sterben.


    Oder siehst Du Dein Zitat anders?

  • Hütet euch vor falschen Propheten; sie kommen zu euch wie Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe"

    Genau so ein WOLF bist du Daniel! Wo bleibt der Respekt vor GOTT und SEINEM Wort, dass du Texte aus dem Zusammenhang zerlegst?

  • chem,

    was hast Du nicht verstanden?? :-)

    Dass Gisela einen Satz zitierte, der den Anschein erwecken könnte Jesus habe ihn zu seinen Anhängern gesagt, wobei der Satz aus einem Gleichnis stammt?

    Oder was beunruhigt Dein Gemüt?

  • Amische sind Menschen welche die Gemeinde über das eigene EGO stellen, lieber Daniel Schimons. Du aber gehörst zu jenen Menschen die nicht konsensbereit sind, du gehörst zu jenen Menschen die meinen alles besser zu wissen. Ich befand mich auch auf diesen Irrweg, lernte aber dazu. Heute bin ich ein anderer, und weiß was Versöhnung bedeutet. Gute Beziehungen ist was unser HERR JESUS CHRISTUS will, dies aber setzt Respekt vor jedem Menschen voraus.

  • Vor einigen Jahren habe ich in diesem Forum einwenige sehr interessante und liebenswürdige Menschen kennengelernt, wir haben uns unterhalten über Amische oder Pferdearbeit oder Glaube.

    Jeden Tag hatte jemand etwas Anregendes, Erfreuliches, Unterhaltsames geschrieben - öffentlich oder privat


    Heute scheinen hier sehr viele Leute aktiv zu sein, die Streit suchen.

    Oder ihre psychischen Probleme auf und in Andere projizieren.

    Oder Weltanschauung völlig fern von Amischen und Bibel unsinnig in die Welt palavern.

    Oder ihre Komplexe oder Lebenskrisen überkompensieren.

    Völlig am Thema vorbei wird irgendetwas gefaselt und anderen unterstellt..


    Freude macht das hier nicht..

  • Heute scheinen hier sehr viele Leute aktiv zu sein, die Streit suchen.

    Oder ihre psychischen Probleme auf und in Andere projizieren.

    Oder Weltanschauung völlig fern von Amischen und Bibel unsinnig in die Welt palavern.

    Oder ihre Komplexe oder Lebenskrisen überkompensieren.

    Dem ist nichts hinzuzufügen, da gebe ich dir voll und ganz Recht, es sind Leute die sich in Hauptsache auszeichnen, indem sie gezielt nach Trennendem suchen. Die dort wo der HERR JESUS auf andere zuging, sich absondern.

  • Genau so ein WOLF bist du Daniel! Wo bleibt der Respekt vor GOTT und SEINEM Wort, dass du Texte aus dem Zusammenhang zerlegst?

    Hat Daniel nicht gerade Giselas Satz in den Zusammenhang eingeordnet? Findest du nicht, dass es etwas unangebracht ist, jemanden den du vermutlich gar nicht kennst direkt als "falschen Propheten" zu bezeichnen? Ist das nicht schon fast ein Verurteilen? :/


    Aber nichts für ungut... Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. :) 

  • Felddesigner,

    Dir auch ein schönes Wochenende!


    Manche verstehen vielleicht nicht was in der Bibel steht - wobei es recht simpel ist

    Das ist die eine Sache

    Eine andere Sache ist nicht zu wissen oder zu erfassen wie die Amische Leben und warum... Und dann in einem Forum Amisch.de erklären was die Amische alles falsch machen :-)