warum heiraten Amish keine nicht Amish ?

  • Ich frage mich warum Amish wohl keine nicht Amish Menschen heiraten? Gerade da es so scheint, dass diese Gruppe einen sehr begrenzten "Genpool" aufweist. Liegt es vielleicht daran, dass sie der Meinung sind, aussenstehende könnten niemals ihre Relegiösität und ihr Leben erlernen/akzeptieren ? Oder was ist der wahre Grund ? ?(

  • Hi!


    Das liegt daran, dass die Amish das Prinzip von "Bann und Meidung" praktizieren. Das heißt: Wenn sich jemand nciht zur amishen Kirche und deren Lehre bekennt, dann wird er gebannt. Auch alle, die keine amishe Taufe haben werden als nicht vollwertig angesehen. Wenn das der Fall ist, dann wird versucht dich zu meiden, das heißt eine Ehe ist nicht möglich, du darfst nicht an einem Tisch mit den richtigen Amish essen und giltst nicht als vollwertiges Mitglied.
    Ich hoffe, deine Frage ist damit beantwortet.


    Gruß
    hatschepsut

    Wer aber meint zu stehen, der sehe, dass er nicht falle!


    1. Kor 10,12

  • Hallo,


    das mit dem Bannen und Meidung ist so nicht ganz richtig, dies trifft im Normalfall nur für jemandem zu der aus der eigenen Reihen kommt, oder kam. Nicht aber mit Fremden, die werde sehr sowohl als Vollwertig genommen.


    Das mit dem Heiraten hat viel tiefere Gründe, zum einen sind die Amisch davon überzeugt das eine Mischehe (auf den Glauben bezogen) nicht gut gehen kann. Zum anderen, wie kann es funktionieren, wenn der eine Partner "einfach" leben möchte und der andere "modern"?


    Mit Gruss der Minister 8)

    Liebe gibt es nicht ohne Gerechtigkeit, und die nicht ohne Hass auf Ungerechtigkeit, nicht ohne offenen Widerstand. Wahre Liebe kann es nur unter Gleichberechtigten geben, nicht von oben nach unten und nicht von unten nach oben .

  • Hallo, ich kann bestätigen, was der Minister zu diesem Thema sagt. Noch dazu: Mischehe wäre von den Kindern her ziemlich schwierig. Das heisst, die Amischen glauben, daß sie für die Seelen ihrer Kindern verantwortlich sind. Ein Nicht-Gläubiger bzw. Nicht-Amisch als Vater oder Mutter könnte die Kinder sehr einfach auf dem falschen Weg leiten.


    Es gibt schon einige Fälle von Mischehe, aber die sind die Ausnahme. Meine Eltern kennen einen Ehepaar, bei denen die Frau amisch ist und der Mann als Amischer aufgewachsen, obwohl er nie getauft wurde und zu einer anderen Gemeinde gehört - obwohl er sich immer noch mit amischen Kleidern anzieht. Aber solche Fälle gibt es nur selten.


    Gruß
    RFisher

  • Nocheinmal zurück zum Anfang. Wenn in einer so kleinen Gemeinde immer untereinander geheiratet wird, dann ist der "Genpool" ja wirklich sehr klein. Entstehen da keine Inzucht und die damit einhergehenden Krankheiten?


    Lg
    Susanna

  • Imzucht ist bei uns ziemlich verwerflich. Aber wenn man das alte Testament liest, 1. Buch Moses (und dies aufmerksam liest) kommt man auch an diese Stelle. Adam und Eva... Adam erkannte Eva als Frau und sie wurde schwanger... Kain und Abel waren die ersten Söhne dazu kommen noch einige namentlich nicht genannte Söhne und Töchter!


    In der weiteren Folge wird auch die Stelle gefunden, in der Kain neidisch auf Abel war und diesen daraufhin erschlug. weswegen Kain verstoßen wurde... er ging mit seiner Frau in das Land "Nod".


    Natürlich wird in der Bibel nicht bekannt gegeben, wie Kain an seine Frau kam (nachdem es nur Adam, Eva und die Kinder gab) also wird angenommen, dass er eine seiner Schwestern zur Frau nahm.


    Demnach gab es auch in der Bibel inzess!



    Ob die Amish dies auch betreiben kann ich aber mit meinem geringen Wissensstand in dieser Sache nicht wirklich beantworten!

  • Lieber Wolkensohn,


    lies bitte mal die Bibel ganz durch, da stehen ganz klare aussagen über dieses Thema, versuch dabei bitte den Kontext herauszulesen.


    Zu klären wäre, was die Wörter Adam und Eva bedeuten und ob sie Einzahl oder Mehrzahl sind.


    Kain und Abel, was will uns diese Geschichte sagen? Dazu muss ich wissen was vorausging, so kann ich erkennen was die folge war.


    Ach, um vorne Anzufangen, die Schöpfungsgeschichte des Menschen (Männer und Frauen) ist nicht 1 Mose (Genesis) 2, 18-24 sondern 1 Mose (Genesis) 1, 26+27

    Liebe gibt es nicht ohne Gerechtigkeit, und die nicht ohne Hass auf Ungerechtigkeit, nicht ohne offenen Widerstand. Wahre Liebe kann es nur unter Gleichberechtigten geben, nicht von oben nach unten und nicht von unten nach oben .

  • Minister : Darf ich kurz fragen, welche Übersetzung du verwendest? Sie weichen untereinander nämlich ziemlich stark ab, deshalb könnte es sein, dass meine Übersetzung schlechter ist als deine!


    Adam bedeutet "Mensch" ob das Wort Einzahl oder Mehrzahl ist kommt aus meiner Übersetzung nicht heraus!


    Ich habe zu diesem Thema einen Freund von mir befragt, der wie schon einmal gesagt, Lutheraner ist (allerdings in einer Abspaltung in Form einer Freikirche) und er meinte zu dem angeführten Thema (ist seine Aussage nicht meine).


    - Adam und Eva ist einzahl. Und die Geschwister mussten untereinander heiraten, weil es damals noch keine andere Menschen gab. Das Erbmaterial war damals nämlich noch in Ordnung, deshalb war das möglich. Erst als genug Menschen auf der Erde waren sagte Gott: "Damit ist jetzt schluss sonst gibt es nur noch Krankheiten"...


    Genau in dieser Form haben mir dieser Freund (18 Jahre) und sein Vater die Geschichte erklärt, wobei ich dies etwas unglaubwürdig fand.
    ich glaube eigentlich nicht daran, dass man die Bibel wörtlich nehmen sollte sondern auch Symbole deuten müsste....



    Das Amish People nur untereinander heiraten finde ich persönlich gut weil es weniger Probleme mit sich bringt. Wo sollte ein Amish einen "auswärtigen" auch kennen lernen? Ich fände es nur gut dass man auch "außenstehende" heiratet, wenn dieser die Lebensart der Amish annimmt...sonst folgen bald streitgespräche - "Wie erziehen wir die Kinder" usw.

  • Es ist eigentlich egal welche Bibelübersetzung man nimmt, solange sie sich am Urtext hält, es kommt auf die Kernaussage an.


    Das hebräische Wort Adam (wie in 1 Mose 1, 26) ist ein Kollektivbegriff für Menschheit, Mensch, Menschen. Es ist derselbe Begriff wie in Epheser 2,15.

    Liebe gibt es nicht ohne Gerechtigkeit, und die nicht ohne Hass auf Ungerechtigkeit, nicht ohne offenen Widerstand. Wahre Liebe kann es nur unter Gleichberechtigten geben, nicht von oben nach unten und nicht von unten nach oben .

  • Tja, ich komme halt immer ins Grübeln. Besonders das Alte Testament ist ein jüdisches Buch und das alte Testament der Juden sollte eigentlich der "urtext" sein (glaube ich zumindest) - mir fällt nur immer wieder auf, dass die Übersetzungen stark differieren und gewisse "Kleinigkeiten" gerne "vergessen". So hat zB die katholische Kirche im alten Testament um glaube ich 4 Bücher mehr als die Luther Bibel... ich frage mich immer, warum diese "weggelassen" wurden oder wurden die erst später hinzugefügt? Fragen über fragen, werd mal bei wikipedia nachgucken!

  • es ist halt so "kultur", dass sie leute aus deramischen kirche heiraten. Es gibt allerdings auch ausnahmen, die nicht amische heiraten, allerdings sehr selten.

  • Ich bin kein Amischer aber ich möchte gerne amische Frau heiraten wenn ich darf ich wäre bereit mich zu opfern und zwar mich taufen zu lassen und damit der Gemeinde angehören kann. Aber erst muss ich 110 % gesund werden bevor ich das mache. Jetzt noch nicht, ich danke den Amischen im voraus. :)