• Hallo ihr Lieben,


    ich liebe Kürbisnudeln. Und da ich meistens wenig Zeit zum ausführlichen kochen habe, nahme ich den Kürbis bereits gewürfelt aus dem Glas. Nun führt mein Supermarkt keinen Kürbis im Glas mehr !!!


    Ich muß ihn also selbst einmachen. Hat jemand ein schönes Rezept? Wichtig ist mir, das die Würfel beim weiterverarbeiten noch schön knackig sind.


    LG
    Sabine

  • Ich hab dann mal eben in meinem Einmachbuch geblättert...da gibt es zwei Rezepte:


    Für 2 Gläser a 1L:
    1kg Kürbis in Stifte, Blättchen oder Rauten schneiden.
    Über Nach in schwaches Essigwasser legen. Gut abtropfen lassen.
    1L Wasser mit 250g Zucker aufkochen.
    Kürbisstücke darin glasig garen.
    Mit dem Saft bis 2cm unter den Rand in Einmachgläser füllen.
    Verschließen und bei 90 Grad C 30 Minuten lang einkochen lassen.


    Hört sich für mich allerdings nicht so an als wäre der Kürbis in Stiften, Blättchen oder Rauten dann noch knackig.
    Da würde ich eher Würfel schneiden.
    Ich hatte heute Hokkaidokürbis im Ofen gemacht und der war innerhalb von 30 Minuten butterweich (große Stücke),
    das andere Gemüse (gleich groß geschnitten) leider noch nicht.


    Hier das zweite Rezept:
    Wieder wie oben vorbereiten und abtropfen lassen.
    1/2L Essig mit 1/4 L Wasser, 1-2 Lorbeerblättern, ein paar Pfefferkörnern und 1 Stück getr. Ingwer aufkochen.
    Im Sud glasig garen und mit Schaumkelle in die Gläser füllen.
    Den Sud nochmals aufkochen und Gläser damit auffüllen.
    (Sud durch ein Sieb giessen, um die Gewürze rauszufiltern, werden sonst zu dominant)
    Kürbisstücke müssen mindestens 1cm mit Sud bedeckt sein.
    Verschließen und kühl lagern.
    Nach 5 Tagen den Essigsud durch ein Sieb abgiessen und erneut aufkochen
    und die Gläser wieder füllen.

  • Lieben Dank, ich habe sie beide notiert.


    Das Rezept such ich dir zu einer chrsitlicheren Zeit heraus ^^


    EIn gutes Nächtl,


    SAbine