Ira Wagler: Growing up Amish

  • Klar, liebe Anne, habe ich es gelesen, letzten Sommer. Da ich zahlreiche Cousins und Cousinen Iras kenne, von denen einige im Buch erwähnt werden, und Iras Vater David Wagler Mitgründer des Pathway Verlags ist, war es besonders spannend. Einige Geschichten kannte ich aus seinem Blog, aber in der Dichte liest man am Bildschirm nicht.


    Im letzen Juli hatte ich das 2. Kapitel aus seinem Buch als Leseprobe in den Beiträgen Nr. 6 und 7 gepostet. Ein paar schöne Lesestunden wünscht Dir: Gisela.


    p.s.: Im Blog hat er den ersten Leserbrief, den eine 75-jährigen (amische?) Leserin jemals geschrieben hat, abgedruckt. Sie wünscht sich, dass Sarah ihm bei der letzten Begegnung gehörig in den Hintern getreten hätte. Und ich bin da ganz entschieden ihrer Meinung.

    Edited 4 times, last by gisela ().

  • Ach je...hatte ganz übersehen, dass Du dazu schon einen Thread eröffnet hattest.
    Der Leserbrief ist ja der Knaller ;) Hat er absolut verdient!


    Das Buch hat mich ganz schön ergriffen. Tragisch, tragisch, was ein junger Mensch (und viele andere natürlich auch) durchmachen muß, bis er die für ihn richtig Wahl getroffen hat. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen runtergelesen. Er hat
    einen sehr angenehmen Schreibstil.

  • Ich habe das Buch jetzt schon seit einiger Zeit habe es aber leider noch nicht durch da ich wirklich Zeit und Ruhe brauche wenn ich englisch lese. Leider funkt da immer wieder die Schule dazwischen :(